Microsoft-Produkte

Wie Windows 7 die Vista-Fehler ausbügelt

09.09.2009
Von  und Shane ONeill (cio.com)
Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.

Vista-Problem: Geringe Kompatibilität mit Anwendungen

Lösung bei Windows 7: Die meisten Anwendungen, die mit Vista laufen, werden auch mit Windows 7 funktionieren. Der größte Teil der Softwareanbieter hat ihren Programmen entsprechende Updates spendiert.

Festplattenverschlüsselung deutlich vereinfacht

Vista-Problem: Das Encryption-Programm BitLocker zum Festplatten verschlüsseln ist viel zu kompliziert.

Lösung bei Windows 7: Installation und Handhabung von BitLocker wurden deutlich vereinfacht. Die dafür notwendige versteckte Boot-Partition wird bereits bei der Installation angelegt. Der Anwender kann später mit einer einfachen Markierung in den Einstellungen zum jeweiligen Laufwerk die Verschlüsselung aktivieren. In den meisten Fällen wird die für die Verschlüsselung nötige Partitionierung zudem automatisch erledigt.

Vista-Problem: Windows startet zu langsam.

Lösung bei Windows 7: Der Service Control Manager in Windows 7 ist auf den neusten Stand gebracht worden. So können einzelne Ereignisse, zum Beispiel der Beitritt zu einer Active Directory Domain, singuläre Services starten, die nicht mehr wie bisher schon beim Systemstart aufgerufen werden müssen.

Zur Startseite