Strategien


Migrationspläne

Windows 7? Erst wenn es alle machen

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Insgesamt 30 Prozent der Befragten befürchten Störungen der User während der Migration. 28 Prozent äußern Sicherheitsbedenken und 24 Prozent sorgen sich um die Verfügbarkeit von Ressourcen und Tools.

Kompatibilitäts-Probleme nicht unterschätzen

Dennoch: IDC glaubt, dass die Umstellung auf Windows 7 in deutschen Unternehmen binnen 24 Monaten "stark zunimmt". Dabei empfehlen die Analysten, das Thema Kompatibilität sowohl in Bezug auf die Software als auch in Bezug auf die Hardware sorgfältig zu prüfen und nicht zu unterschätzen. "Die große Migration eines Betriebssystems umfasst auch immer eine gründliche Bestandsaufnahme, Prüfung der Kompatibilität, Nachbesserung und Anpassung von Anwendungen und Betriebssystem-Images", so die Autoren der Studie.

Zur Startseite