Windows Vista RC 1: Erste Eindrücke und Screenshots

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.

Der erste Eindruck

Microsoft hat beim RC 1 von Windows Vista deutlich an der Performance-Schraube gedreht. Wer die Beta 2 von Windows Vista getestet hat, der merkt den Unterschied sofort: Programme starten flotter, das Navigieren in den Laufwerken geht schneller vonstatten und auch sonst wirkt schon alles wie aus einem Guss. Die oft nervigen Bestätigungsfenster für Operationen, die Administrator-Rechte verlangen, erscheinen nun seltener und stören nicht mehr so sehr den Arbeitsfluss.

Die Finanzierung, die inviduell zu ihrem jeweiligen Projekt passt, muss flexibel sein und die gesamte Laufzeit im Blick haben.

Hier und da wurde auch am Aussehen von Vista gefeilt. Viele Icons erscheinen nun in einem moderneren Design und erfreuen so das Auge. In einem derzeit noch englischsprachigen Tutorial werden alle Funktionen von Vista erläutert. Als Zugabe gibt es dabei auch diverse How-to-do-Videos, die allerdings ebenfalls derzeit nur in englischer Sprache verfügbar sind.

35% der Deutschen verwenden mobile Endgeräte.

Der RC 1 von Windows Vista lässt sich mittels des Produktschlüssels der Beta 2 installieren. Damit wird automatisch die Ultimate-Fassung installiert. Positiv: Der Messenger wird nicht standardmäßig mitinstalliert. Im Startmenü findet sich der Eintrag "Windows Live Messenger-Download", über den sich eine Website öffnet, über die der Messenger dann heruntergeladen und installiert werden kann. Das "Begrüßungscenter" wurde ebenfalls erweitert. Hier finden sich Links zu diversen Live-Diensten, die auf Wunsch manuell installiert werden können. Nicht fehlen darf da natürlich auch ein Link zu dem kürzlich neu gestarteten "Windows Marktplatz", über den sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Programme verbreitet werden.

Fazit

Fazit: Wow! Wer noch immer zweifelt, dass Microsoft nicht pünktlich mit Vista fertig wird, der wird mit dem RC 1 eines Besseren belehrt. Vista RC 1 wirkt extrem fertig, rund und ist schon jetzt - und erst recht im Vergleich zur Beta 2 - äußerst performant, so dass das Arbeiten damit eine wahre Freude ist. Unser Tipp: Sobald der öffentliche Test startet, sollten Sie den RC 1 unbedingt herunterladen, installieren und sich selbst von Vista überzeugen. Schöner Nebeneffekt: Sie dürfen bis Mitte 2007 Vista nutzen - für lau.

Zur Startseite