Gartners jährliche CIO-Umfrage

Anlass zu Optimismus

05. April 2004
Eine große Mehrheit unter den IT-Verantwortlichen sieht besseren Zeiten entgegen. Die Budgets steigen und die Beziehungen zum Management verbessern sich.

Die aktuelle Gartner-Befragung unter 956 Unternehmens-CIOs weltweit zeigt einen vorsichtigen Optimismus. Die meisten der Befragten sind zuversichtlich, dass sich die Wirtschaft 2004 erholen werde. Sie rechnen mit einem Wachstum der IT-Budgets um 1,4 Prozent. Es gebe aber Unterschiede, inwieweit IT beim Wachstum als Katalysator diene. Gartner sieht drei verschiedene CIO-Gruppen: "Breaking Away" (16 Prozent), bei denen das Budget stark wächst, legt den Fokus auf Effektivität und genießt das Vertrauen der Chefs. "Maintaining Competiveness" (69 Prozent) verzeichnet leichte Zugewinne der Etats, versucht den Ausgleich zwischen Effizienz, Integrität und Effektivität zu schaffen und pflegt eine gesunde Beziehung zum Management. "Fighting for Survival" (15 Prozent) befindet sich in einem gefährlichen Kreislauf, zerrieben zwischen Effizienz und Kostenmanagement. Angehörige dieser Gruppe kämpfen bei sinkenden Budgets um die Aufmerksamkeit ihrer Chefs.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus