Klaus Burmeister, Andreas Neef, Bert Beyers

Corporate Foresight - Unternehmen gestalten Zukunft

28. Januar 2006

Als Ende der 90er-Jahre die Asien-Krise drohte, zogen sich viele globale Unternehmen aus der Region zurück. BASF nicht. Der Chemiekonzern kaufte Firmen und investierte – mittel- und langfristig eine richtige Entscheidung, denn vor allem in China und Korea gilt BASF heute als Vorreiter.

Die Autoren stellen zahlreiche Methoden wie die Trendextrapolation und Delphi-Studien sowie die "Szenariomethode" der Rand ("Research and Development")-Corporation vor, mit denen Unternehmen auf "Vorrat denken" lernen. Von Philips über Henkel und Infineon bis hin zur Deutschen Telekom stellen große deutsche Konzerne ihr Instrumentarium vor, mit dem das Management Veränderungen wahrnehmen und zum richtigen Zeitpunkt Impulse für Innovationen geben kann. Ein lohnenswertes Buch, gerade zu einer Zeit, in der Innovationen gegenüber restriktiver Sparpolitik wieder wichtiger werden.

Murmann Verlag,
München 2005,
196 Seiten; 35 Euro

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus