Aufgaben, Rollen, Organisation

DevOps in einer Two-Speed-Architektur

Dr. Oliver Bossert ist Senior Knowledge Expert für Enterprise Architecture im Business Technology Office von McKinsey.

Die Integration von Entwicklung und Betrieb kann die Bereitstellung neuer Anwendungen beschleunigen. Dieser DevOps-Ansatz ist allerdings eine umfassende Transformation, die unter Umständen nicht für alle Unternehmen geeignet ist.

Nachdem im Silicon Valley über zwanzig Jahre lang mit agiler Softwareentwicklung experimentiert wurde, ist "Agile" nun Mainstream geworden. Unternehmen im Silicon Valley und anderswo bedienen sich in irgendeiner Form dieser Entwicklungsmethode, deren Schwerpunkt unter anderem auf der schnellen Erstellung und häufigen Bereitstellung von Software und Systemupdates liegt. Der Nutzer wird dabei über den gesamten Prozess hinweg eingebunden.

Mit DevOps steht nun die nächste Innovationswelle in der Softwareentwicklung und -bereitstellung an. Mit diesem Ansatz können Softwareentwicklungsteams produktiver arbeiten, digitale Produkte und Dienstleistungen gelangen schneller auf den Markt, und die Kundenzufriedenheit steigt. In einem Fall ließ sich die durchschnittliche Dauer der Entwicklung und Implementierung von Code dadurch von 89 auf 15 Tage - also auf 17 Prozent der ursprünglichen Dauer - verkürzen (Schaubild 1).

Die Einführung eines DevOps-Modells kann erheblichen Wert schaffen
Die Einführung eines DevOps-Modells kann erheblichen Wert schaffen
Foto: McKinsey Analyse

Softwareentwicklung in IT-Betrieb integrieren

Zahlreiche Unternehmen haben dieses Produktentwicklungskonzept bereits übernommen. Grundidee des Konzepts ist die Integration der Softwareentwicklung in den IT-Betrieb, damit Teams neue digitale Anwendungen häufiger und effizienter entwickeln, testen, herausbringen und warten können. Die Software wird nicht im luftleeren Raum, sondern ganz konkret für spezielle Geschäftsanforderungen und die Systemintegration entwickelt, und Entwickler und operative IT-Mitarbeiter sind für die Codebereitstellung und -stabilität gleichermaßen verantwortlich.

Bis jetzt ist es jedoch nur wenigen Unternehmen gelungen, die Vorteile von DevOps wirklich voll auszuschöpfen, ganz unabhängig von der Branche. Die Einführung agiler Systeme wirkte sich bislang meist nur auf die Zusammenarbeit kleiner Gruppen von Projektbeteiligten der Fachseite und einzelnen Anwendungsentwicklungsteams aus. Der Wechsel zu einem DevOps-Modell erfordert hingegen größere und systematischere Veränderungen, die erhebliche Auswirkungen auf die Zusammenarbeit zwischen allen Softwarebereitstellungsteams, operativen IT-Mitarbeitern und Projektbeteiligten der Fachseite haben könnten. Dies ist ein komplizierteres Unterfangen.

Nicht jede Anwendung braucht DevOps

Für die meisten Großunternehmen ist die Neuausrichtung des IT-Betriebs an einer IT-Architektur der zwei Geschwindigkeiten, die stabile, transaktionsorientierte Systeme auf der einen Seite und schnell wechselnde Kundenanwendungen auf der anderen Seite umfasst, eine Voraussetzung für die Implementierung von Agilität und DevOps-Konzepten. Aber nicht jede Anwendung, die ein Unternehmen entwickelt, und nicht jedes Update in einer Umgebung mit zwei Geschwindigkeiten erfordert diese gemeinsame Zusammenarbeit, die das Herzstück eines DevOps-Modells ist.

Einige Mechanismen, die zur schnellen Entwicklung von E-Commerce-Anwendungen verwendet werden, sind zum Beispiel nicht für die Entwicklung oder Pflege von in COBOL entwickelten eher transaktionalen Anwendungen geeignet. In solchen Fällen ist die traditionelle Verteilung von Rollen und Verantwortlichkeiten auf IT-Betrieb, Softwareentwicklung und Projektbeteiligten der Fachseite möglicherweise besser geeignet.

Die Aufgaben für IT-Führungskräfte

Dieser Artikel zeigt auf, welche Überlegungen IT-Verantwortliche anstellen müssen, wenn sie ein DevOps-Modell in einer IT-Umgebung mit zwei Geschwindigkeiten einführen möchten (Schaubild 2). Sie müssen entscheiden, wie und wo neue Technologien wie Automatisierung und Cloud-Plattformen eingeführt werden sollen, und dabei berücksichtigen, welche Unternehmensteile am meisten von einem DevOps-Ansatz profitieren. Zudem müssen sie neue Produktionsprozesse und Steuerungsmöglichkeiten testen, damit IT-Betrieb und Softwareentwicklung trotz unterschiedlicher Geschwindigkeiten effektiv zusammenarbeiten können.

Folgende Faktoren sind für den DevOps-Einsatz in einer IT-Umgebung der 2 Geschwindigkeiten wichtig
Folgende Faktoren sind für den DevOps-Einsatz in einer IT-Umgebung der 2 Geschwindigkeiten wichtig
Foto: McKinsey Analyse

DevOps mit zwei Geschwindigkeiten

In den vergangenen zehn Jahren haben digitale Unternehmen die herkömmliche Entwicklung und Pflege von Technologieinfrastruktur sowie die Softwareentwicklung und -verteilung auf den Kopf gestellt. Sie waren mit die Ersten, die ihre Softwareentwicklungsfunktionen in ihren IT-Betrieb integrierten und sich die kontinuierliche Bereitstellung kleiner Upgrades zum Ziel setzten. Zentrales Merkmal dieses neuen Konzepts ist die enorme Schnelligkeit, mit der Softwareänderungen designt, integriert, getestet, bereitgestellt und überwacht werden.

Zur Startseite