Computerwoche-Webinar

Digitalisierung für den Mittelstand

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Auf Smart Services und Industrie 4.0-Projekte hat der Mittelstand seinen eigenen Blick. Ein Webinar der Computerwoche informiert über technologische und weitere Fragen.
Die digitale Transformation ist auch das Ziel von Mittelständlern.
Die digitale Transformation ist auch das Ziel von Mittelständlern.
Foto: Sergey Nivens - www.shutterstock.com

Digitale Geschäftsmodelle, die aus der Verknüpfung von physischen und virtuellen Dienstleistungen entstehen, sind nicht nur Thema für Großkonzerne. Landwirte beispielsweise vernetzen ihre Kühe, so dass der Kunde im Supermarkt den kompletten Lebenszyklus der Tüte Milch nachvollziehen kann. Allerdings erfordert das eine vollintegrierte Plattform.

Wie schafft ein mittelständisches Unternehmen diese? Darum geht es in einem Webinar der Computerwoche am 10. Mai um 11 Uhr.

Frank Reinelt, Geschäftsbereichsleiter Smart Services bei der Eurodata AG und sein Kollege Chris Kreis, Leiter Marketing und Vertrieb von der Eurodata tec GmbH erklären, wie Mittelständler Industrie 4.0-Projekte auch ohne teure Unternehmensberatung angehen können. Sie erläutern den spezifischen Blick kleinerer Unternehmen auf das Thema Digitalisierung und stellen Erfolgsmodelle vor.

Dabei geht es nicht nur um Plattform-Integration und technische Umsetzung, sondern auch um unternehmensinterne Prozesse. Detlef Korus von der Computerwoche moderiert das Webinar.

Hier für das Webinar anmelden

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus