Spott und Bedauern

Ende von "Wetten, dass..?" führt zu Twitter-Ansturm

06. April 2014
Die sozialen Netzwerke und das Fernsehen - die User von Twitter und Co. machen sich über das altbackene Medium TV häufig lustig. Am Samstagabend und Sonntag zählte das Schlagwort #wettendass wieder zu den am häufigsten verwendeten beim Kurznachrichtendienst. Das angekündigte Ende der Show ist für viele Twitterer Anlass für kräftigen Spott, für manche auch Grund zum Bedauern - eine Auswahl.

""Wetten dass.." wird abgesetzt, wird jetzt der Rundfunkbeitrag billiger?" (Olav Gutting)

"ZDF macht Schluss mit Wetten dass, geht aber noch dreimal auf Sendung. Das ist ja wie mit meinen Ex-Freundinnen" (Heinrich @hf_sports)

"Wetten dass eingestellt? Da hat man ja jetzt mehr Sendeplatz für die wirklich wichtigen Sendungen. Wie Traumschiff. Und Rosamunde Pilcher." (Don Schnulze @DonSchnulze)

"Gestern Abend wohl doch noch #Kurzkrimi verpasst. Tatort: Abspann. Täter bekannt. Motiv: keine Lust mehr. Die Tote: 33 Jahre. #Wetten dass?" (KrimiToGo)

"Wisst Ihr schon, i Dezember, w Medienredakteure schreiben, dass Lanz sich b #wettendass gesteigert hat & es Fehler ist, die Show zu beenden?" (Medienjournalist Thomas Knuewer)

"Wetten,daß. in der letzten Sendung am 6.Dezember in Nürnberg Thomas Gottschalk als "Überraschungs"-Nikolaus aus'm Lebkuchen hüpft?Nu is gut" (Stephan Lehmann @SuedStimme)

"Wetten, dass mir die Sendung nicht fehlen wird!" (hans altmann @ramtoka)

"Jetzt hörn sie mit "Wetten, dass.." auf. Und ich hab's seit 30 Jahren nicht mehr gesehen." (Horst Peter Pohl @pfarrerpohl)

"#Wetten, dass..? Dann haben ja die MedienMedien erreicht was sie wollten!" (Sänger Thomas Anders ¿@ThomasAndersGoM)(dpa/rs) Top-Firmen der Branche Medien

Links zum Artikel

Branche: Medien

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite