Wettbewerb

Hacker knacken Teslas Model S

20. Juli 2014
Von Michael Söldner
Bei einem Wettbewerb gelang es Hackern aus China, die Hupe eines Tesla Model S von außen zu betätigen und das Sonnendach während der Fahrt zu öffnen.

Erst kürzlich berichtete die CIO-Schwestermedienmarke PC-Welt von einem Wettbewerb, bei dem Hacker die Software eines Tesla Model S auf Schwachstellen prüfen sollten. Auf dem Symposium on SecuritySecurity for Asia Network (SyScan360) in Peking konnte nun das Preisgeld von 10.000 US-Dollar von findigen Experten eingestrichen werden. Alles zu Security auf CIO.de

Das Zhejiang Team verschaffte sich über eine Sicherheitslücke Zugang zum Fahrzeug und konnte so die Hupe auslösen, die Lichter einschalten und das Sonnendach öffnen, während sich das Auto bewegte. In ein verschlossenes Auto eindringen konnte die Hacker jedoch nicht.

Die gefundene Lücke wurde bereits an den Hersteller gemeldet. Die Aktion wurde nicht offiziell von Tesla unterstützt. Der Hersteller hat jedoch einen guten Ruf, was die Sicherheit der eigenen Fahrzeuge angeht. Experten gehen jedoch davon aus, dass aktuelle Autos mit so viel Software ausgestattet sind, dass sich in fast jedem Modell eine Schwachstelle finden dürfte. (PC-Welt)

Links zum Artikel

Thema: Security

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus