CIO des Jahres


Wenn CIOs feiern

Heute Abend küren wir den CIO des Jahres 2016

Einen seiner ersten Artikel schrieb René Schmöl, Jahrgang 1982, mit 16 Jahren für die Tageszeitung Freies Wort. Es war ein Interview mit Hape Kerkeling. Dieser Erfolg motivierte ihn, weiterzumachen. Nach sieben Jahren im Lokaljournalismus und einer Ausbildung zum Verlagskaufmann folgte ein Volontariat bei der Verlagsgruppe Handelsblatt. Die zwei aufregendsten Jahre seines Lebens. Seit 2007 ist Schmöl in unterschiedlichen Positionen für IDG tätig. Momentan als Chef vom Dienst Online. Er kümmert sich um das Portal cio.de.
Am Donnerstagabend verleihen die Redaktionen von CIO-Magazin und Computerwoche die Preise zum 14. CIO des Jahres 2016.
Die Gala zum CIO des Jahres findet heute Abend im Hotel Bayerischer Hof statt.
Die Gala zum CIO des Jahres findet heute Abend im Hotel Bayerischer Hof statt.
Foto: Foto Vogt

Die Gala zur Verleihung des "CIO des Jahres" ist dieses Jahr mit 400 Teilnehmern noch größer. Schon im Vorjahr kamen über 350 Gäste nach München, um die Preisträger der höchsten deutschen IT-Auszeichnungen zu feiern. CIO-Magazin und Computerwoche verleihen heute Abend im Hotel Bayerischer Hof Preise für den CIO des Jahres in den Kategorien Großunternehmen und Mittelstand.

Neider behaupten zwar mitunter, dass prämierte CIOs am Ende ihrer Karriere ständen. Richtig ist: Am Ende eines Karriereschritts kann ein Bewerber mehr vorweisen, was die CIO-des-Jahres-Jury überzeugen könnte. Anschließend steigen die meisten unserer Gewinner auf – das ist empirisch belegt. Wir sollten das noch mehr feiern! Unser Berufsstand muss nach außen zeigen, dass wir gut sind. Am Ende sind wir es, die darüber entscheiden, ob CIOs unsere Unternehmen digitalisieren oder Regenmacher aus dem Valley sie in den Abgrund führen.

Wir berichten heute Abend live von der Gala auf Facebook und twitter. Auf cio.de finden Sie am Freitag alle Artikel und wenig später alle Bilder der Veranstaltung.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus