CIO des Jahres


CIO des Jahres 2013 - Sonderpreise

Innovation, Operational Excellence und Global Exchange Award

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
Heinrich Vaske ist Chefredakteur der COMPUTERWOCHE und verantwortlich im Sinne des Presserechts (v.i.S.d.P.). Seine wichtigste Aufgabe ist die inhaltliche Ausrichtung der Computerwoche - im Web und in der Zeitschrift. Vaske verantwortet außerdem inhaltlich die Sonderpublikationen, Social-Web-Engagements und Mobile-Produkte der COMPUTERWOCHE und moderiert Veranstaltungen. Weitere Interessen: der SV Werder Bremen, Doppelkopf und Bücher - etwa die von P.G. Woodhouse.
Mit drei Sonderpreisen belohnt die Jury des "CIO des Jahres" in diesem Jahr herausragende Leistungen in punkto Erfindungseifer, operationales Handwerk und internationale Projekte.

Mit dem "Global Exchange Award" zeichnen CIO-Magazin und Computerwoche 2013 zum vierten Mal das erfolgreiche Management von internationalen Projekten gesondert aus. Viel internationaler als Nokia Solutions and Networks kann eine IT-Organisation nicht aufgestellt sein: CIO Manfred Immitzer bedient mit seinen derzeit 520 IT-Mitarbeitern rund 75.000 interne und externe Beschäftigte rund um den Globus. Sein Team umfasst nicht nur alle Zeitzonen, es repräsentiert auch einen Großteil der existierenden politischen Systeme, Kulturen und Religionen.

Manfred Immitzer, NSN, gewinnt den "Global Exchange Award 2013".
Manfred Immitzer, NSN, gewinnt den "Global Exchange Award 2013".
Foto: Nokia Solutions and Networks

In diesem Umfeld das gesamte IT-Ökosystem neu zu strukturieren und effizient aufzustellen, ist eine Herkulesaufgabe, die Jurymitglied Hubert Österle, Professor für Wirtschaftsinformatik an der Universität St. Gallen, beeindruckt hat: „Der internationale Charakter von NSN und die kritische wirtschaftliche Lage stellen große Anforderungen an das Management im Bereich FührungFührung und Kommunikation." Immitzer sei dieser Aufgabe nicht nur gewachsen gewesen, er habe durch seine Restrukturierungsmaßnahmen auch noch die weltweiten IT-Kosten um 170 Millionen Euro jährlich gesenkt. Die Jury war sich einig: Wer einen solchen weltweiten Umbau schultert, verdient den "Global Exchange Award 2013"! Alles zu Führung auf CIO.de

Operational Excellence Award

Christoph Böhm, Vodafone, ist einer der beiden Gewinner des "Operational Excellence Award 2013".
Christoph Böhm, Vodafone, ist einer der beiden Gewinner des "Operational Excellence Award 2013".
Foto: Vodafone

Der "Operational Excellence Award", der die optimale und effiziente Unterstützung der Kernprozesse im Unternehmen durch die IT auszeichnet, geht an zwei IT-Chefs, die punktgleich in der Gesamtbewertung abschnitten: An Christoph Böhm von Vodafone und Gilbert Riegel von Gigaset Communications. Vodafone-CIO Böhm überzeugte die Jury durch den Ausbau des "Vodafone Campus", die größte komplett mobile und flexible Arbeitsumgebung in Deutschland. Er hat neue Maßstäbe für Mobilität und Kollaboration am Arbeitsmarkt gesetzt.

Gilbert Riegel, Gigaset, ergatterte ebenfalls den "Operational Excellence Award 2013".
Gilbert Riegel, Gigaset, ergatterte ebenfalls den "Operational Excellence Award 2013".
Foto: Gigaset

Dass Riegel mit ihm gleichziehen konnte, ist gleich doppelt erstaunlich: Zum einen haben es die Mittelständler in der Regel schwer, sich gegen die Konzerngrößen durchzusetzen, zum andern durfte Riegel nicht damit rechnen, dass seine IT auch als Vorzeigeobjekt eines Anbierters herhalten muss - so wie bei Vodafone. Riegel konnte mit seinem Carve-Out von Gigaset aus dem Siemens-Konzern punkten - ebenfalls eine hervorragende Leistung in punkto "Operational Excellence".

Innovation Award

Jan Brecht, Adidas, erhält den "Innovation Award 2013".
Jan Brecht, Adidas, erhält den "Innovation Award 2013".
Foto: adidas Gruppe

Der "InnovationInnovation Award", der in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben wird, belohnt den Innovationsbeitrag der IT zum Kerngeschäft. Diese Auszeichnung geht 2013 an Jan Brecht von Adidas. Der CIO des Sportartikelherstellers kombiniert die Chancen des stationären Handels mit den Möglichkeiten einer vernetzten Welt. Die Käufer ermitteln ihre Kleidungsgrößen mit Hilfe eines Body-Scanners. In interaktiven Umkleidekabinen erleben sie ihr neues Outfit in künstlich angepassten Umgebungen. Brecht unterstützt Adidas bei der Entwicklung neuer Geschäftsfelder und fördert den Absatz von Sportbekleidung. Alles zu Innovation auf CIO.de

Alle Preisträger und ihre Projekte auf einen Blick:

Weiterlesen: Die Preisträger in den Hauptkategorien "Großunternehmen" und "Mittelstand"

Links zum Artikel

Themen: Führung und Innovation

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite