CIO Auf- und Aussteiger


Wechsel von Honeywell

Karsten Vor neuer CIO der Friedhelm Loh Group

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Karsten Vor kommt als IT-Leiter zum Elektro-Unternehmen Friedhelm Loh Group. Bekannt ist die Loh Group durch ihr Tochterunternehmen Rittal, das Schaltschränke baut.

Karsten VorKarsten Vor (49) ist seit April 2015 neuer Senior Vice President IT/CIO der Friedhelm LohFriedhelm Loh Group im hessischen Haiger (bei Siegen). Zum Unternehmen gehören neben Rittal, als Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung und IT-Infrastruktur, auch die Firmen Stahlo, LKH, Cideon, Eplan, Kiesling und Loh Services. Top-500-Firmenprofil für Friedhelm Loh Profil von Karsten Vor im CIO-Netzwerk

Karsten Vor leitet jetzt die IT der Friedhelm Loh Group.
Karsten Vor leitet jetzt die IT der Friedhelm Loh Group.
Foto: Karsten Vor

Im Präsidium von Voice

Vor ist Gründungsmitglied der früheren Anwendervereinigung CIO-Circle und jetzt Mitglied des Präsidiums von VoiceVoice e.V. - Bundesverband der IT-Anwender. Dort betreut er die Themen Sicherheit und Kommunikation sowie die Zusammenarbeit mit dem Bundesinnenministerium und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Alles zu Voice auf CIO.de

Laut der Voice-Website gehört zu Vors Aufgaben in seiner neuen CIO-Funktion "die strategische Ausrichtung und StandardisierungStandardisierung der internationalen IT, IT-Governance, sowie die Digitalisierung und Optimierung der Geschäftsprozesse." Alles zu Standardisierung auf CIO.de

Zuvor zuständig für die IT von Life Safety bei Honeywell

Vor seinem Einstieg bei der Friedhelm Loh Group war Vor seit 2004 für die IT des Geschäftsbereichs Life Safety des US-Mischkonzerns Honeywell Inc. für die Region Europa, Mittlerer Osten, Afrika und Indien verantwortlich. Zu seinen Hauptaufgaben dort gehörten - neben der Gesamtverantwortung für die IT-Services und die Zentralisierung von ERP- und CRM-Systemen - größere Integrationsaufgaben innerhalb von M&A- Projekten sowie internationale Projekte.

Bei Honeywell wurde der ehemalige Geschäftsbereich Life Safety inzwischen umorganisiert, er besteht nun aus den Geschäftseinheiten Fire Safety und Industrial Safety. In beiden gibt es eine ähnliche CIO-Rolle, die, was den Verantwortungsbereich angeht, allerdings nicht ganz mit Vors dortiger Funktion vergleichbar ist.

Ein Rittal Serverschrank, eines der Produkte der Loh Group in Haiger.
Ein Rittal Serverschrank, eines der Produkte der Loh Group in Haiger.
Foto: Rittal

Nach einem Studium der Betriebswirtschaft an der Dualen Hochschule in Mannheim war Vor seit 1988 bis Februar 1999 als Abteilungsleiter Informationssysteme für das Unternehmen Busch-Jaeger Elektro GmbH (ABBABB. Anschließend arbeitete er von März 1999 bis Ende 2003 als Leiter IT bei dem Elektrotechnik-Unternehmen Legrand Deutschland. Top-500-Firmenprofil für ABB

18 Produktionsstätten und 78 Tochtergesellschaften

Die Friedhelm Loh Group wurde 1961 als Rudolf Loh Elektrogerätebau in Rittershausen gegründet. Inhaber des international tätigen Familienunternehmens ist heute Friedhelm Loh. Die Gruppe verfügt über 18 Produktionsstätten und 78 Tochtergesellschaften in der ganzen Welt.

Insgesamt arbeiten über 11.500 Mitarbeiter für die Gruppe, davon über 5600 in Deutschland. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2014 betrug 2,2 Milliarden Euro.

Zur Startseite