Bundeskanzlerin

Merkel: CDU muss an die Spitze der Digitalisierung

30. November 2016
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihre Partei zu mehr Mut und Zuversicht beim Thema Digitalisierung aufgefordert. "Bitte sehen Sie nicht immer das Kritische im Zusammenhang mit der Digitalisierung, sondern sehen Sie das, was uns auch weiterbringt", sagte sie am Samstag auf dem Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln.
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Foto: Frederic Legrand - COMEO - shutterstock.com

Gerade in der Automobilindustrie seien schon in kurzer Zeit große Umbrüche zu erwarten. Dazu gehöre der elektrische Antrieb, das autonome Fahren sowie die Tendenz zu weniger eigenen Autos. "Deshalb muss die CDU an der Spitze solcher Bewegungen stehen und nicht auf der Beobachterseite", forderte die Kanzlerin.

Der am Samstag nominierte Spitzenkandidat des Landesverbands, Bernd Althusmann, hatte in seiner Rede zuvor noch vor zu hohen Erwartungen an die Elektromobilität gewarnt: "Wer im Bundesrat als Landesregierung für den gesetzlichen Ausstieg aus Diesel- und Verbrennungsmotoren stimmt, der handelt gegen die Interessen des größten Arbeitgebers in Niedersachsen, der handelt gegen die Interessen der Menschen, die bei VW beschäftigt sind." (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus