WLAN

Preisverfall treibt den Markt

02. Februar 2004

Nach Untersuchungen von In-Stat/MDR wurden 2003 weltweit rund 22,7 Millionen Access Points und WLAN-Karten verkauft. Das sind 214 Prozent mehr als im Vorjahr. Besonders stark wurden Produkte nach dem 802.11g-Standard nachgefragt. Hinzu kommt, dass immer mehr Notebooks mit WLAN-Technik verkauft werden. In-Stat/MDR-Analyst Paul Gemma meint, der Preisverfall bei Produkten für drahtlose Vernetzung beschleunige die Marktentwicklung.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite