Um drei Jahre verlängert

Toll Collect betreibt Lkw-Mautsystem bis 2018

18. Dezember 2014
Das Lkw-Mautsystem auf deutschen Autobahnen und Bundesstraßen betreibt bis Ende August 2018 weiter der bisherige Anbieter Toll Collect.
Foto: Toll Collect

Der im kommenden Jahr auslaufende Vertrag mit dem Bundesverkehrsministerium wurde um drei Jahre verlängert, wie Toll Collect am Donnerstag in Berlin mitteilte. Das Unternehmen soll damit auch die 2015 vorgesehene Ausweitung der Maut auf weitere 1100 Kilometer Bundesstraße und leichtere Lkws ab 7,5 Tonnen umsetzen. Bisher sind Lastwagen ab zwölf Tonnen mautpflichtig. Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatte die Vertragsverlängerung bereits Mitte November angekündigt. Toll Collect betreibt das System seit 2005.

Die Lkw-Maut gilt bisher auf den Autobahnen und auf 1200 Kilometer Bundesstraße. Sie bringt dem Bund rund 4,5 Milliarden Euro pro Jahr ein. Toll-Collect-Geschäftsführer Hanns-Karsten Kirchmann sagte: "Wir werden uns auch in den kommenden Jahren an den Kriterien Qualität, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit messen lassen." Die Toll-Collect-Gesellschafter Daimler und Telekom begrüßten die Vertragsverlängerung. Zwischen ihnen und dem Bund läuft weiterhin ein Schiedsverfahren. Der Bund macht Ansprüche von mehr als sechs Milliarden Euro geltend, nachdem das satellitengestützte Mautsystem wegen technischer Probleme erst verspätet 2005 starten konnte. (dpa/mb)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus