Bekanntgabe vor Weihnachten geplant

Aareal Bank steht kurz vor Übernahme der Corealcredit

18. Dezember 2013
Die Wiesbadener Aareal Bank steht kurz vor Jahresende vor einer größeren Übernahme. Nach Informationen von manager magazin online aus Unternehmenskreisen will der Wiesbadener Immobilienfinanzierer den Frankfurter Konkurrenten Corealcredit übernehmen.

Der Deal, dessen letzte Details zurzeit noch verhandelt werden, soll noch vor Weihnachten bekanntgegeben werden. Die auf die Finanzierung gewerblicher Immobilien spezialisierte Corealcredit war 2006 aus der früheren Gewerkschaftsbank AHBR hervorgegangen. Der US-Finanzinvestor Lone Star hatte das in Schieflage geratene Institut 2005 übernommen und unter dem Namen Corealcredit weitgehend auf das deutsche Immobiliengeschäft fokussiert.

Aareal-Bankchef Wolf Schumacher und sein Finanzchef Hermann Merkens, die den Deal bereits mit ihrem Aufsichtsrat besprochen haben, wollen mit dem Kauf die Präsenz ihres Immobilienfinanzierers in Deutschland stärken. Zugleich hofft Schumacher auf Synergien; das Geschäft der mit einer Bilanzsumme von 8 Milliarden Euro (Aareal Bank: 43 Milliarden Euro) deutlich kleineren Corealcredit dürfte nach der Übernahme weitgehend auf die Plattformen des Wiesbadener Konkurrenten wechseln. Lone Star, die seit längerem nach einem Käufer für ihr Institut fahnden, scheinen darüber hinaus zu Zugeständnissen beim Kaufpreis bereit. Weder die Aareal Bank noch Corealcredit wollten zu den Übernahmeplänen eine Stellungnahme abgeben. (rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite