E-Learning

Anwendertraining erleichtert SAP-Einführung

15. Oktober 2008
Von Jacqueline Pohl
Der Erfolg eines SAP-Projekts steht und fällt mit der Akzeptanz und der Qualifikation der Mitarbeiter. Mit gezieltem Training und Support über den gesamten Lebenszyklus der Anwendung führen Unternehmen SAP-Systeme schnell und effizient ein.

Ein neues Software-Rollout oder eine Umstellung auf eine neue Version einer SAP-Applikation bedeutet immer eine Umstellung für die Anwender, die mit dem System befasst sind. Um die Einarbeitung in die neuen Werkzeuge zu unterstützen und den Übergang nahtlos zu regeln, bieten sich Trainings und fortlaufende Unterstützung für die Benutzer an. Mit der Datango Knowledge Suite (DKS) soll der Veränderungsprozess für die Mitarbeiter so sanft und produktiv wie möglich gelingen.

DKS vereinfacht nicht nur das Einlernen der Anwender mithilfe moderner E-Learning-Techniken, sondern unterstützt sie zudem über den ganzen Lebenszyklus der Software. Gezielter Support für SAP-Nutzer und Hilfen für Projektmanager und Produktdesigner gehören beispielsweise zum Funktionsumfang der Suite. Durch die fortwährende Unterstützung reduzieren sich die Support-Kosten. Gleichzeitig soll die Integration neuer Mitarbeiter schneller gelingen.

Hersteller Datango präsentiert die Software als SAP-Integrationspartner auf dem Anwendertreffen "Managing your SAP-Projects". Die USA sind nach Ansicht von Datango in Sachen E-Learning den Europäern einen Schritt voraus. Hier werden Trends gesetzt und neue Technologien früher einführt. Deshalb stellt der Berliner Software-Anbieter DKS auf der SAP-Konferenz in Orlando vom 22. bis 24. Oktober vor.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus