Finance IT


Beratung und Analyse

Axa berät papierlos mit integrierter App

24. November 2016
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Die "DigiMapp" soll einen vollständig digitalen Beratungs- und Verkaufsprozess ohne Medienbruch ermöglichen. Die Uni Universität Duisburg-Essen unterstützte die Entwicklung.
Bei Axa soll die Ära dicker Versicherungsordner zu Ende gehen.
Bei Axa soll die Ära dicker Versicherungsordner zu Ende gehen.
Foto: miqu77 - shutterstock.com

Im digitalen Zeitalter können Beratung, Verkauf und Dokumentation auch ortsunabhängig stattfinden - via Tablet oder Laptop. AxaAxa hat das nun umgesetzt und nach eigenen Angaben als erstes Versicherungsunternehmen in Deutschland eine integrierte Beratungs- und Analyse-Anwendung für alle Sparten und für alle exklusiven Vertriebspartner entwickelt. Top-500-Firmenprofil für AXA

Digitaler Beratungs- und Verkaufsprozess ohne Medienbruch

Die "DigiMapp" ermögliche einen vollständig digitalen Beratungs- und Verkaufsprozess ohne Medienbruch, so das Unternehmen. Seit Sommer ist die neue Lösung in allen Axa-Agenturen bundesweit im Einsatz. Geplant ist, eine Anbindung auch für Makler zu schaffen. In 2017 soll auch die Beratungsdokumentation für Kunde und Vermittler digital verfügbar sein. Die Ära dicker Versicherungsordner gehe zu Ende, so Axa.

Für verschiedene Geräte optimiert

Die Versicherung hat die neue App in einem Testfeld gemeinsam mit Vertriebspartnern selbst entwickelt. Wissenschaftliche Begleitung gab es durch die Universität Duisburg-Essen. Verfügbar ist die neue Lösung auf Windows und iOS, wo das existierende Offline-Verwaltungssystem mit dem neuen Online-System integriert ist. Der Support für Android-Tablets ist geplant.

"Eine zentrale Herausforderung war, die DigiMapp für unterschiedliche Endgeräte zu optimieren", sagt Stephan Briskorn, technischer Leiter desProjektesProjektes. "Sowohl die Mobil- als auch die Portaloptimierung waren uns wichtig, um die bestmögliche Bedienbarkeit zu erlangen." Alles zu Projekte auf CIO.de

Die App basiere auf den neuesten Technologien, so Briskorn. Besonders bedienfreundlich sei sie durch das Vorladen und Zwischenspeichern von Inhalten. "Hochperformante Komprimierungen und Animationen sorgen für ein neuartiges Beratungserlebnis", so Briskorn.

Beratung geht auch mit Videochat

Die Beratung kann dank der neuen App in der Agentur, beim Kunden oder per Videochat stattfinden. Die Module enthalten alle für ein qualifiziertes KundengesprächKundengespräch benötigten Informationen: von aktuellen Produktinformationen und Tarifrechnern über Renten- oder BU-Rechner bis zu allgemeinen Darstellungen über Axa oder die betreuenden Agentur. Die relevanten Bausteine können per Drag-and-drop zu einer übersichtlichen und vollständig individuellen Präsentation zusammengestellt werden. Alles zu Finance IT auf CIO.de

"Innerhalb der Präsentation sind nicht nur alle Kundendaten, bisherigen Angebote und auch gültigen Bedingungen abrufbar", sagt Eric Hellmich, Leiter Digitalisierung Vertriebsprozesse & IT-Steuerung bei Axa. "Auch neue Daten können mit Zustimmung des Kunden direkt interaktiv im Gespräch ergänzt und ausgewertet werden."

Axa | Mobile IT
Branche: VersicherungenVersicherungen
Zeitrahmen: 2016 bis 2017
Produkt: DigiMapp
Dienstleister: Eigenentwicklung, Beratung durch Universität Duisburg-Essen
Einsatzort: Deutschland
Internet: www.axa.de Top-Firmen der Branche Versicherungen