Forrester-Studie

Bei IT-Investitionen zählt Klasse

02. Dezember 2002

Laut Forrester Research haben Firmen mit hohen IT-Investitionen nicht unbedingt einen Wettbewerbsvorteil gegenüber ihren Konkurrenten. Die Marktforscher haben für die Studie drei Jahre lang wirtschaftliche Kernzahlen von knapp 300 Firmen erfasst. Anschließend wurde die Leistung bewertet. Der Vergleich mit dem Investitionsverhalten ergab, dass jene Firmen die besten Ergebnisse aufwiesen, die im Schnitt 3,3 Prozent ihres Umsatzes für IT ausgaben. Firmen im zweiten und dritten Viertel investierten durchschnittlich 4,5 beziehungsweise 4,2 Prozent ihrer Einnahmen. Das Fazit von Forrester: Unternehmen, die zwar Kostendisziplin übten, aber gleichzeitig bereit seien, mit neuen Technologien zu experimentieren, gehörten zu den Gewinnern.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus