Noch führt an SAS und Oracle kein Weg vorbei

Business Intelligence: Verfolger jagen Spitzen-Duo

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
SAS und Oracle heißen die beiden unangefochtenen Platzhirsche in Sachen Business Intelligence (BI). Weil es um hoch komplexe Anwendungspakete geht, die im laufenden Prozess Informationen speichern, analysieren und präsentieren müssen, kann nicht jeder in den Markt einsteigen. Datamonitor hat die wichtigsten Anbieter analysiert und die beiden aussichtsreichsten Verfolger von SAS und Oracle ausgemacht.

Die besten Chancen, zu SAS und OracleOracle aufzuschließen, haben laut Datamonitor Business Objects und Cognos. Beiden attestieren die Analysten indes das gleiche Problem: Sie müssen jene Schlagkraft wieder aufbauen, die sie beim Umbau ihrer Plattformen einbüßten. Alles zu Oracle auf CIO.de

Zur Attacke auf dem BI-Markt bläst sich’s eben nicht einfach. Marktführer SAS erntet jedenfalls ein nahezu begeistertes Echo von Seiten Datamonitors: ein großes Portfolio sowohl grundlegender als auch spezieller Funktionalitäten, abgesichert durch verlässlichen Support; stabile finanzielle Basis, herausragende Vision und unangefochtene Spitzenposition, sobald analytische Schärfe gefragt ist.

Auch das Zeugnis für Oracle liest sich nicht schlecht: Das Unternehmen habe seine kürzlich zugekaufte BI-Expertise erfolgreich integriert und sich im Markt sozusagen festgebissen. Die Stärken des Anbieters: seine Nutzer-Zahl, seine Präsenz im weltweiten Software-Markt sowie seine umfassende und doch flexible BI-Lösung.

Oracles dynamische Auftreten - unterstrichen durch forsche Übernahmen - überzeugt Datamonitor davon, dass Selbstgefälligkeit für diesen hungrigen Anbieter keine Gefahr darstellt und er sich im BI-Markt weiter verbessern will.

SAP bietet laut Datamonitor eine beinahe unwiderstehliche Kompakt-Lösung an, hat aber noch großen Nachholbedarf auf dem SAP-fernen Markt. IBMIBM hingegen benötige noch zusätzlich Funktionalitäten, ehe seine BI-Anwendung mit SAS oder Oracle konkurrieren könne. Alles zu IBM auf CIO.de

Der Report "Decision Matrix: Selecting a Business IntelligenceBusiness Intelligence Vendor" von Datamonitor vergleicht insgesamt zwölf BI-Anbieter. Alles zu Business Intelligence auf CIO.de