Analysten-Kolumne

Business Process Outsourcing vor dem Durchbruch

16. Dezember 2004
Von Stephan Kaiser
Die Zeiten, in denen der deutsche Markt für Business Process Outsourcing in seinen Kinderschuhen steckte, sind definitiv vorbei. Im Gegenteil: Deutschland holt mit Riesenschritten auf, was in den nächsten Jahren zu hohen zweistelligen Wachstumsraten führen wird.

Der Trend zu BPO geht Hand in Hand mit der generellen Tendenz in Unternehmen, nur noch die Kernaufgaben der Wertschöpfungskette selbst abzudecken, die tatsächlich Mehrwert bringen. Viele andere Bereiche, Prozesse und Aufgaben stehen frei zur Externalisierung.

Die wachsende Bedeutung von BPO auf dem deutschen Markt resultiert demnach aus der zunehmenden Fokussierung der Kapital-Ressourcen auf Kernkompetenzen und Kerngeschäft. Ein weiterer Aspekt für die Auslagerung eines Geschäftsprozesses: Externe Dienstleister bieten oft ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis, da sie Skaleneffekte ausnutzen können.

Stephan Kaiser von PAC: Bis 2008 soll der deutsche BPO-Markt auf über drei Milliarden Euro wachsen.
Stephan Kaiser von PAC: Bis 2008 soll der deutsche BPO-Markt auf über drei Milliarden Euro wachsen.

Aufgrund dieser Argumente verringern Unternehmen sukzessive ihre Fertigungstiefe, um somit auf steigende Marktanforderungen schneller und flexibler reagieren zu können. PAC sieht für die nächsten Jahren hohe Wachstumsraten für den deutschen BPO-Markt voraus. Bis 2008 soll er auf über drei Milliarden Euro wachsen.

BPO als logische Fortsetzung des IT-Outsourcings

Dabei war der Anfang der Outsourcing-Geschichte sehr infrastrukturlastig: Rechenzentrums-Outsourcing und Desktop-Outsourcing prägten das Bild. Nach und nach wurden dann die Applikationen externalisiert, zunächst die branchenübergreifenden, später auch die branchenspezifischen. BPO stellt nun die logische Fortsetzung des IT-Outsourcings dar. Infrastruktur, Applikationen und Prozessmanagement werden ausgelagert, IT und Geschäftsprozesse verschmelzen.

BPO ist an sich nicht neu. In den USA und in Großbritannien wächst der Markt schon seit Beginn der 90er Jahre enorm. Eine Auslagerungswelle des öffentlichen Sektors in Großbritannien verhalf Unternehmen wie Capita oder EDS zu nachhaltigem Erfolg.

Zur Startseite