BUCHTIPP DES MONATS

Das Ende des Verantwortungsvirus

01. Dezember 2003
Econ-Verlag, München 2003, 304 Seiten; 25 Euro
Econ-Verlag, München 2003, 304 Seiten; 25 Euro

Als John F. Kennedy vor Jahrzehnten sagte: "Fragt nicht, was das Land für euch tun kann; fragt, was ihr für das Land tun könnt", gab der damalige Präsident der Vereinigten Staaten Verantwortung ab und verteilte sie auf die Schultern der Bürger. Damit, so meint der Autor des Buchs "Die Kunst, miteinander zu arbeiten", hat er vielen Führungskräften etwas voraus: Das um sich greifende "Verantwortungsvirus" vieler Führungskräfte, die Unfähigkeit also zu delegieren, sei nämlich allzuoft für das Versagen von Firmen verantwortlich. In zahlreichen Beispielen aus der Medienbranche und dem Dienstleistungssektor verdeutlicht der Professor für strategisches Management typische Fehlermuster, die er in seiner 20-jährigen Praxis in Unternehmen sammelte. Ein Buch, das hilft, effizient gegen das Verantwortungsvirus vorzugehen. Roger Martin

Die Kunst, miteinander zu arbeiten

Vom richtigen Gebrauch der Verantwortung

Econ-Verlag, München 2003, 304 Seiten; 25 Euro

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus