Eye-Tracking und Gesten-Erkennung

Das iPad war nur der Anfang

11. November 2011
Von Kolja Kröger
Mit dem Touch-Prinzip haben Tablets die Erwartungen an die Bedienung von Endgeräten verändert. Gartner wagt einen Ausblick, wie wir künftig mit IT interagieren.
Schon jetzt nutzen Tablet-Nutzer ihr Spielzeug besonders gerne abends vor dem Fernseher.
Schon jetzt nutzen Tablet-Nutzer ihr Spielzeug besonders gerne abends vor dem Fernseher.
Foto: goodluz, Fotolia.de

HP ist gescheitert an dem Versuch, ein OS für Tablets, Smartphones und PCs zu entwickeln, befindet Garter. Und die Gartner-Analysten sind sich sicher, dass auch Microsofts Spitzenstellung im OS-Markt ins Wanken gerät - wenn nicht Windows 8 ein Multitouch-Erlebnis auf Augenhöhe von iOS und OSX Lion bringt. Das schreibt Gartner in seinem jüngst erschienen Special-Report "iPad and Beyond: What the Future of Computing Holds".

Die These der Analysten: In fünf bis zehn Jahren hat das Tablet unsere Computer-Landschaft so weit umgekrempelt, dass wir die Flachrechner zum Steuern von Fernsehern und Waschmaschinen nutzen, dass sie Blutdruck messen und mit unseren heutigen PCs verschmelzen. Multitouch macht’s möglich, ist aber nur der Anfang neuer Interaktions-Formen von Mensch und Maschine.

Restaurants mit Touchscreen-Tischen

  • Erweitern: Tablets vernetzen sich mit den Geräten, die wir bisher nutzen, und erweitern sie zu einem Ensemble. Ans Telefon gehängt, ermöglichen sie Video-Konferenzen. Verkäufer können Bestellungen überall im Laden aufnehmen und eingeben. Und wer seinen Flach-Rechner mit der Badezimmer-Waage, dem Blutdruck-Messgerät und Oximeter verknüpft, holt sich eine eigene kleine Arztpraxis nach Hause.

  • Verschmelzen: Gartner glaubt, dass der Computer-Markt sich dank der Tablets in drei Sparten ausdifferenziert. Ultradünne und leichte Notebooks wie das von Intel angekündigte Ultrabook bedienen die mobilen Arbeiter, während All-in-One-Geräte mit großen Touchscreen daheim zum Beispiel ins Arbeitszimmer kommen, mal in die Küche wanderen und auch mal einen Film per IPTV streamen. Die dritten im Bunde sind riesige Touch-Displays, die in Tische, Wände oder Kiosks eingelassen werden - für Gesellschaftsspiele, die Speisekarte im Restaurant oder für die Kundenberatung im Geschäft.

Zur Startseite