Finance IT


Automatisierte Kontrolle

Generali will Softwarequalität verbessern

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Die IT-Tochter des Generali-Konzerns will neue Maßstäbe in der Qualitätsmessung seiner Anwendungen erreichen. Dabei soll eine neu implementierte Lösung helfen.
Bei der Generali Deutschland Informatik Services GmbH (GDIS) setzt man auf messbare Qualität.
Bei der Generali Deutschland Informatik Services GmbH (GDIS) setzt man auf messbare Qualität.
Foto: Sergey Nivens - shutterstock.com

Bei GeneraliGenerali schreitet die analytische ProzessautomatisierungProzessautomatisierung voran. Das aktuell öffentlich kommunizierte Projekt betrifft indes nicht das Versicherungsgeschäft an sich, sondern die Generali-IT selbst als Business-Enabler. Die Generali Deutschland Informatik Services GmbH (GDIS) als konzerneigener Dienstleister implementiert zur Verbesserung ihrer Softwarequalität die Application Intelligence Platform (AIP) von Cast. Top-500-Firmenprofil für Generali Alles zu Projekte auf CIO.de

Kundenzufriedenheit, Flexibilität und Time-to-Market verbessern

"Wir haben eine einzigartige Lösung gefunden, um die Qualität und den quantitativen Ausstoß unserer wichtigsten geschäftlichen Systeme zu überwachen", schwärmt Joachim SchwarzJoachim Schwarz, Head of Architecture & Test Management bei GDIS. Möglich werden soll dadurch eine schnellere und kostengünstigere Lieferung von Qualitätsanwendungen - mit dem Ziel, Kundenzufriedenheit, Flexibilität und Time-to-Market zu verbessern. Profil von Joachim Schwarz im CIO-Netzwerk

Automatisierte Lösung implementiert

Schon bisher nutzte GDIS Function Point-Analyse als Messungsstandard für den benötigten Aufwand, um eine produktspezifische Softwarequalität zu erreichen. Dieses bestehende Programm wurde nun durch die Implementierung einer automatisierten Lösung auf eine Stufe gehoben. Der Anwender strebt nach einem konkurrenzlosen Niveau bei der risikoangepassten Produktivitätsmessung für seine sieben wichtigsten Applikationen, an denen mehr als 250 Software-Entwickler arbeiten. Insgesamt beschäftigt GDIS 750 Mitarbeiter.

Generali | Automatisierung
Branche: VersicherungenVersicherungen
Zeitrahmen: mehrere Monate
Produkt: AIP - Apllication Intelligence Platform
Dienstleister: Cast
Einsatzort: Deutschland
Internet: www.generali-deutschland.de Top-Firmen der Branche Versicherungen