Die wöchentliche CIO-Kolumne

... gerade noch gefehlt

15. Oktober 2001
Heinrich Seeger arbeitet als IT-Fachjournalist und Medienberater in Hamburg. Er hat über 25 Jahre IT-journalistische Erfahrung, unter anderem als Gründungs-Chefredakteur des CIO Magazins. Er entwickelt und moderiert neben seiner journalistischen Arbeit Programme für Konferenzen und Kongresse in den Themenbereichen Enterprise IT und Mobile Development, darunter IT-Strategietage, Open Source Meets Business, droidcon und VDZ Tech Summit. Zudem gehört er als beratendes Mitglied dem IT Executive Club an, einer Community von IT-Entscheidern in der Metropolregion Hamburg.
CIO ist gespannt auf die Community

Die erste Ausgabe von CIO - IT-Strategie für Manager ist seit dem 8. Oktoberim Umlauf, und die Leserreaktionen stimmen uns zuversichtlich, dass wir aufdem richtigen Weg sind. Ein Magazin für die IT-Entscheider in Unternehmen,dass IT- mit Wirtschaftskompetenz verbindet und redaktionell ansprechenddaher kommt, scheint tatsächlich gerade noch gefehlt zu haben.

Die Latte hängt jedenfalls hoch für die Redaktion. Würden wir sie allein alsgedrucktes Medium zu überqueren versuchen, ohne uns auf ständige Interaktionmit Leserinnen und Lesern einzulassen, dann würden wir scheitern. CIOs sindkeine Online-Suchenden; es wird sie nur dorthin verschlagen, wo komprimierteund nützliche Informationen zu erwarten sind - und die Möglichkeit zurKommunikation mit anderen Entscheidungsträgern.

CIO Online bietet Übersichten und Zusammenfassungen aktueller Marktstudien,ausführliche Best-Practice-Berichte aus dem internationalen Bereich,umfangreiche White Papers zu Technologien und Marktsegmenten und einmoderiertes Online-Forum (CIO-Debatte) mit Beiträgen zu Themen aus dem Heft,aber auch aus dem aktuellen Marktgeschehen. Und natürlich gibt es dasMagazin im Volltext, im Archiv komfortabel zu durchsuchen.

Wir hoffen zuversichtlich auf regen Zuspruch, vor allem auf lebendigeBeteiligung an den Debatten. CIO lebt wie kaum ein anderes Magazin oder eineandere Website von Anregungen und Kritik der Leser. Denn unsere Leser sindgleichzeitig diejenigen, über die wir berichten. Sind wir erfolgreich -online und als gedrucktes Heft -, dann wird eine Community vonIT-Entscheidern im deutschsprachigen Raum entstehen.

Glauben Sie uns: Auf diese Community sind wir sehr gespannt!

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite