Blackberry


Erstes Modell aus Bochum im Herbst

Gerüchteküche: Die Blackberry-Modelle 2009

23. Juni 2009
Von Nicole Ott
Driftwood, Oden, Onyx: Bei diesen Bezeichnungen geht es weder um Treibholz noch um Städte in den USA, sondern vielmehr sollen sich hinter diesen Namen die neuen Smartphone-Modelle von Blackberry verbergen. Wir geben einen Überblick, was derzeit in der Gerüchteküche rund um neue Blackberrys brodelt.

Jetzt ein neues BlackberryBlackberry kaufen oder noch warten? Eine Frage, die sich jeder Blackberry-Nutzer stellt, sobald sich sein Vertrag dem Ende neigt. Von offizieller Seite erfährt man wenig, wenn es um neue Modelle und deren Markteinführung geht. Lediglich das im Herbst das erste Blackberry-Smartphone auf vorgestellt werden soll, das der im Sommer 2008 gegründeten Blackberry-Entwicklungsschmiede in Bochum entspringt, ließ sich Arno Glompner, Pressesprecher RIM, auf Anfrage entlocken. Es soll sich hierbei um ein klassisches Blackberry-Modell mit 3G handeln. Alles zu Blackberry auf CIO.de

Doch so bedeckt sich RIM hält, im Internet überschlagen sich die Gerüchte. Demzufolge könnte das mit dem Codenamen Onyx oder auch Driftwood bezeichnete Gerät durchaus dem für Herbst angekündigten Bochumer Modell entsprechen. Zumindest die Bilder der Blackberry-Onlinepostille CrackBerry.com zeigen eindeutig ein traditionelles Blackberry mit QWERTY-Tastatur, Trackball und ohne Touchscreen.

Aus technischer Sicht hat Blackberry nach ersten Berichten von CrackBerry im Onyx vereint, was man bei dem ein oder anderen aktuellen Modell schmerzlich vermisst: 3G, WiFi, GPS, 3,2-Megapixel-Kamera zählen zu den Eigenschaften des von CrackBerry getesteten SmartphonesSmartphones. Das Display soll über eine Auflösung von 480 x 360 Pixel verfügen. Der interne Speicher von 256 MByte lässt sich wohl mit microSD-Speicherkarten erweitern. Das Aussehen und der Formfaktor lassen zudem darauf schließen, dass es sich um ein Bold-Modell handeln könnte. Alles zu Smartphones auf CIO.de

Für Anhänger des klassischen Blackberrys, die sich alle Verbindungsmöglichkeiten wünschen, erscheint das Warten daher lohnend. Weitere Informationen sowie ein Video des Kurztests findet sich auf CrackBerry.com.