Google SearchWiki

Google-Suchergebnisse selbst bewerten

Einen seiner ersten Artikel schrieb René Schmöl, Jahrgang 1982, mit 16 Jahren für die Tageszeitung Freies Wort. Es war ein Interview mit Hape Kerkeling. Dieser Erfolg motivierte ihn, weiterzumachen. Nach sieben Jahren im Lokaljournalismus und einer Ausbildung zum Verlagskaufmann folgte ein Volontariat bei der Verlagsgruppe Handelsblatt. Die zwei aufregendsten Jahre seines Lebens. Seit 2007 ist Schmöl in unterschiedlichen Positionen für IDG tätig. Momentan als Chef vom Dienst Online. Er kümmert sich um das Portal cio.de.
Mit dem neuen Werkzeug SearchWiki können eingeloggte Google-Nutzer Suchergebnisse bewerten, kommentieren, neu ordnen oder gar löschen.
Mittels zweier kleiner Schaltflächen am rechten Rand der Suchtreffer bei Google.com lassen sich die Suchtreffer verschieben, löschen oder kommentieren.
Mittels zweier kleiner Schaltflächen am rechten Rand der Suchtreffer bei Google.com lassen sich die Suchtreffer verschieben, löschen oder kommentieren.

Das ganze funktioniert über zwei kleine Schaltflächen am rechten Rand der Suchtreffer. Der neue Service ist noch in der Testphase und auf GoogleGoogle.com beschränkt. Wann und ob SearchWiki in Deutschland eingesetzt wird, steht noch nicht fest, hängt aber sicherlich vom Erfolg der Testphase in den USA ab.
Im Demo-Video erklärt Google, wie die Suche der Zukunft funktionieren soll: Alles zu Google auf CIO.de

Links zum Artikel

Thema: Google

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus