Nicht das N in Alphabet

"Ingress"-Entwickler Niantic Labs verlässt Google

14. August 2015
N wird in Googles neuer Alphabet-Holding nicht für Niantic Labs stehen. Die Macher des Spiels "Ingress" machen sich selbstständig.

Die Entwickler des populären Smartphone-Spiels "Ingress" verlassen den bisherigen Mutterkonzern GoogleGoogle. Mit neuen Partnern wolle man ein noch größeres Publikum erreichen, gab die Software-Firma Niantic Labs im Online-Netzwerk Google Plus bekannt. Niantic komme nicht unter das Dach der neuen Google-Holding Alphabet, der Konzern bleibe aber als Investor beteiligt, erklärte Google der Deutschen Presse-Agentur. Alles zu Google auf CIO.de

"Niantic Labs wird nun ein eigenständiges Unternehmen und kann somit sein Wachstum noch weiter beschleunigen", hieß es. Das ermögliche eine engere Zusammenarbeit mit Investoren im Entertainment-Bereich.

"Ingress" wurde allein in der Android-Version bereits mehr als zehn Millionen Mal installiert. Die Spieler begeben sich an reale Orte, an denen sie per App virtuelle Portale einnehmen und zerstören. Kritik an Ingress gab es, als zwischenzeitlich auch KZ-Gedenkstätten als Standort von Portalen genutzt wurden.

Niantic war 2010 bei Google von John Hanke gegründet worden. Er kam zu dem Internet-Konzern als Mitgründer und Chef der Firma Keyhole, die Google 2004 als Basis für den digitalen Weltatlas Google Earth kaufte. (dpa/tc)

Links zum Artikel

Thema: Google

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus