CIO Online-Blitzumfrage

IT-Strategieplanung wird immer kurzfristiger

18. März 2004
Von Thomas Zeller
Die Krise in der IT-Branche hat deutliche Auswirkungen auf die Strategie der IT-Manager. In der Mehrzahl der deutschen Unternehmen umfasst die entsprechende Planung maximal einen Zeitrahmen bis zwei Jahre. Dies ist das Ergebnis einer Blitzumfrage von CIO Online.

Fast 40 Prozent der Befragten legen ihre IT-Strategie sogar noch kurzfristiger an. Sie planen nur ein Jahr im Voraus. Dies ist wahrscheinlich eine Folge der KonsolidierungKonsolidierung innerhalb vieler Unternehmen. In den vergangenen Monaten mussten viele IT-Ressorts hauptsächlich dramatische Budgetkosten akzeptieren. Diese pauschale Beschneidung der FinanzenFinanzen erschwerte die Strategieentwicklung erheblich. Alles zu Konsolidierung auf CIO.de Top-Firmen der Branche Finanzen

Wieweit reicht Ihre IT-Strategie?
Wieweit reicht Ihre IT-Strategie?

Bei 16 Prozent der CIOs ist die IT-Strategieplanung dagegen deutlich langfristiger orientiert. Sie geht über den Zeitrahmen von fünf Jahren hinaus. Hier ist von einer engen Verknüpfung der IT- mit der Unternehmens-Strategie auszugehen. Die Firmen setzen dabei auf die IT als Motor für Wachstum und Geschäftsentwicklung und geben durch den langen Planungszeitraum Gestaltungsspielräume für wertsteigernde Initiativen.

An der Umfrage beteiligten sich insgesamt 282 Teilnehmer. Die Befragung lief über einen Zeitraum von knapp vier Wochen.

Beteiligen Sie sich auch an unserer neuen Blitzumfrage. Diesmal möchten wir von Ihnen wissen, wie nach Ihrer Meinung der IT-Personalbestand in der Wirtschaft in den nächsten zwölf Monaten entwickeln wird.

Weitere Meldungen:

Kompromisslos unternehmerisch denken
BMO's five steps to delivering IT value
Alles zum richtigen Zeitpunkt