Projekte


MPLS von AT&T

K+S führt Hybrid-VPN-Netz ein

22. September 2014
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Das Bergbauunternehmen K+S richtet für seine weltweit 200 Standorte eine neue Internetverbindung ein. Sicherheit und Transparenz spielen dabei eine große Rolle.
K+S will seine Standorte besser miteinander vernetzen.
K+S will seine Standorte besser miteinander vernetzen.
Foto: ova - Fotolia.com

K+S strebt nach unternehmensweit einheitlicher Kommunikation. Deshalb hat der in Kassel ansässige Hersteller von Düngemitteln und Salzen AT&T damit beauftragt, für eine sichere Internetverbindung der rund 200 Standorte in Europa, Asien, Nordamerika und Südamerika zu sorgen. Die Vereinbarung mit dem Dienstleister läuft über fünf Jahre.

K+S stellt seine Netzwerkinfrastruktur auf das globale private Netzwerk von AT&T um. Kai Finke, CIO des Bergbauunternehmens, verteilt schon einmal Vorschusslorbeeren: "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit AT&T, den optimalen Partner für dieses Projekt."

Backup durch Zweitverbindung

Kai Finke, CIO von K+S.
Kai Finke, CIO von K+S.
Foto: K+S

Bereitgestellt wird vom Dienstleister ein hybrider VPN-Service. Die Daten werden via Multiprotocol Label Switching (MPLS) übertragen. Die MPLS-Verbindungen werden durch eine sekundäre Internetverbindung abgesichert.

Die zweite VPN-Verbindung bietet ein Backup und soll für eine effiziente Nutzung der Bandbreite sorgen. Zunächst werden nur die größeren Standorte des Anwenders ans globale MPLS-Netzwerk angeschlossen. Der Vertrag sieht vor, dass weitere Standorte kostengünstig ebenfalls angebunden werden können.

K+S, früher als Kali und Salz AG bekannt, erwirtschaftete 2013 mit mehr als 14.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4 Milliarden Euro. Das im DAX geführte Unternehmen fördert und veredelt seit 125 Jahren mineralische Rohstoffe.

K+S | VPN
Branche: Chemie
Zeitrahmen: 5 Jahre Vertragslaufzeit
Kosten: keine Angaben
Dienstleister: AT&T
Einsatzort: weltweit
Internet: www.k-plus-s.com

Zur Startseite