Humana Milchunion

Keine Inseln mehr

06. Juni 2006

Humana Milchunion hat sich für eine mit Aris unterstützte Einführung von SAPSAP entschieden. Der Hersteller will eine einheitliche ERP-Landschaft und löst bis 2007 seine jetzigen Insellösungen ab. Die Implementierung begann im Juli vergangenen Jahres. Anfang 2006 wurde SAP in den ersten zwei Werken der Humana-Tochter Küstenland Milchunion produktiv geschaltet. Die Lösung arbeitet über die gesamte Supply Chain inklusive des Finanzund Rechnungswesens und basiert auf den mit Aris for SAP NetWeaver entwickelten Prozessen.^ Alles zu SAP auf CIO.de


Links zum Artikel

Thema: SAP

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite