Microsofts Webmail

Microsoft aktualisiert Outlook.com-Kalender

04. April 2013
Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Nachdem Microsoft seinen alten Webmailer Hotmail in das moderne Outkook.com verwandelt hat, stellt es dem Dienst nun einen passenden Kalender zur Seite.
Outlook.com und sein Kalender syncen natürlich auch via Exchange Active Sync - das Google gerade abdreht ...
Outlook.com und sein Kalender syncen natürlich auch via Exchange Active Sync - das Google gerade abdreht ...
Foto: Microsoft

Der neue Kalender für Outlook.com soll einem Blogpost zufolge in dieser Woche live gehen. Der Kalender füge sich durch die Aktualisierung optisch und funktional nahtlos in das moderne und benutzerfreundliche Design des Webmail-Dienstes ein, so MicrosoftMicrosoft. Alles zu Microsoft auf CIO.de

Über eine neue Sharing-Funktion können Nutzern ihren Kalender mit Familie oder Freunden teilen, ohne dabei die Kontrolle über persönliche Daten aufzugeben. Der Eigentümer des Kalenders kann festlegen, wer Termine und Aufgaben hinzufügen oder bearbeiten kann: Entweder gibt er die E-Mail-Adressen eines spezifischen Nutzerkreises ein oder verschickt oder postet den Kalender via Link.

Dank der Integration von sozialen Netzwerken wie FacebookFacebook oder LinkedInLinkedIn erscheinen Geburtstage von Freunden automatisch in der eigenen Terminübersicht. Das übersichtliche Design soll eine einfache und schnellere Bedienung ermöglichen; Aufgaben und Termine lassen sich mit nur einem Klick hinzufügen oder bearbeiten. Alles zu Facebook auf CIO.de Alles zu LinkedIn auf CIO.de