CIO des Jahres - Top 33 Mittelstand

Oliver Grieble, 1-2-3.tv GmbH

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
Claudia Heinelt war als Redaktionsassistentin unter anderem für die Kontaktpflege zu den freien Autoren verantwortlich. Außerdem koordinierte sie gemeinsam mit Kollegin Karen Funk den Wettbewerb "CIO des Jahres". 
Zu den besten CIOs im deutschsprachigen Raum gehört auch Oliver Grieble. Der IT-Leiter der 1-2-3.tv GmbH überzeugte die Jury vom Wettbewerb "CIO des Jahres 2010" in der Kategorie Mittelstand.
Foto: 1-2-3.tv, Oliver Grieble

Oliver Grieble ist IT-Leiter bei 1-2-3.tv GmbH. Er sagt: "Ein CIO muss alles dafür tun, die Fachbereiche und den CFO voll zufrieden zu stellen."

Zum Unternehmen:

Name: 1-2-3.tv GmbH.

Branche: Versandhandel.

Größe: 100 Mitarbeiter.

Zahl der IT-Mitarbeiter: Zehn.

IT-Budget: Zwei Millionen Euro.

Das eingereichte Projekt:

Name: Ausbau des "klassischen" Data Warehouse zur zentralen, service-orientierten Steuerungs- und Austauschplattform des Unternehmens.

Projektbeschreibung: Realtime-Reporting für die Ad-hoc-Steuerung der TV-Shows (Produkt- und Mengenplanung) durch Producing und Planung. Zentrale Bestandsverwaltung: Sämtliche Bestandsanfragen (interne Planer, [potenzielle] Käufer im Web-Shop] etc). fragen online per Web Service zentral Bestand über das System an und können darüber auch Bestand reservieren.

Bonitäts- und Fraud-Management. Frühwarnsystem: Das System überwacht sämtliche Registrierungen und Käufe und greift bei Auffälligkeiten ein (z. B. Umstellung Zahlungsart auf "Vorkasse", Kundensperrung etc.). Auftragskonsolidierung und -austausch mit dem WWS. Schnittstelle zwischen WWS und FiBu-System (Freigabe von Vorkasse-Aufträgen, Abwicklung Mahnwesen etc.).

Ermittlung und prozessuale Abwicklung von Zahlungsarten (Rechnung, Vorkasse, Paypal). Datenbasis für CRM-Plattform, Call Center-Frontend und Kundeselbstverwaltung unter www.1-2-3.tv, "Kundenkonto"(Active Data Warehousing). SOA-/Web-Service-Plattform für sämtliche unternehmensübergreifenden IT-Prozesse.

Zeitrahmen: Initial-Projekt 2007-2009.

Eingesetzte Produkte: MS SQL Server 2005 Enterprise, derzeit Upgrade auf MS SQL Server 2008 R2 Enterprise (SSIS, TSQL, SSRS, SSAS), Web Services, .NET, PHP (LAMP), MS SQL Cluster (active/active) im redundanten SAN-Verbund. (Planungen laufen bereits für self-service BI auf Basis von MS SharepointSharepoint, MS Excel PowerPivot). Alles zu Sharepoint auf CIO.de

Projektkosten: Ca. eine Million Euro über diverse Teilprojekte realisiert.

Zahl der IT-Projektmitarbeiter: Zehn.

Besondere Herausforderungen: Kontinuierlicher Um- und Ausbau des Systems im laufenden Betrieb (Sicherstellung durch modularen Aufbau).

Links zum Artikel

Thema: Sharepoint

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus