Deutscher Mobil-Bezahldienst

PayPal kooperiert mit Payleven

14. Juli 2014
Die Ebay-Tochter PayPal weitet die Basis für ihr neuartiges Bezahlverfahren aus, bei dem der Kunde am Gesicht erkannt und ohne Bankkarte und Bargeld auskommt.

Über die Funktion "Einchecken mit PayPal" kann jetzt auch beim Mobil-Bezahldienst Payleven bezahlt werden. Zunächst sei ein deutschlandweiter Test gestartet, sagte PayPal-Produktchef Hill Ferguson der dpa. Payleven konzentrierte sich bisher darauf, kleinen und mittleren Händlern die Annahme von Bankkarten über Lesegeräte für SmartphonesSmartphones und Tablet-Computer zu ermöglichen. Alles zu Smartphones auf CIO.de

Bei dem PayPal-Verfahren muss sich ein Kunde in der App des Bezahldienstes im Geschäft des Händlers anmelden. Dann taucht er im Payleven-Kassensystem auf. Die Zahlung wird über PayPal abgerechnet, deshalb ist keine Karte notwendig. PayPal hatte das Verfahren in Deutschland bisher in einigen Lokalen in Berlin ausprobiert.

Payleven ist einer von mehreren Anbietern von Mobil-Bezahldiensten neben Rivalen wie iZettle und SumUp. Die Teilnahme an "Einchecken mit PayPal" stehe auch anderen Diensten offen, sagte Ferguson. SumUp arbeitet allerdings selbst an einem ähnlichen System. (dpa/rs)

Links zum Artikel

Thema: Smartphones

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus