BBC will 30 Millionen Euro im Jahr sparen

Siemens darf BBC Technology übernehmen

23. August 2004
Von Michael Kallus
Die Europäische Kommission hat die Übernahme der britischen BBC Technology durch Siemens Business Services genehmigt. Das Geschäft umfasst nach früheren Angaben einen Wert von bis zu drei Milliarden Euro.

Die EU-Behörde teilte mit, sie habe den Erwerb der Tochter des britischen Rundfunk- und Fernsehsenders im vereinfachten Verfahren erlaubt. Das wird angewandt, wenn die Kommission keine Probleme für den Wettbewerb sieht und Konkurrenten keine Einwände haben.

In einem einfachen Verfahren hat die EU die Übernahmen genehmigt.
In einem einfachen Verfahren hat die EU die Übernahmen genehmigt.

Der Vertrag ist auf zehn Jahre angesetzt und betrifft 1.400 Mitarbeiter der BBC Technology. Siemens soll die meisten Mitarbeiter übernehmen. Die BBC verspricht sich von dem Outsourcing-Projekt, 30 bis 45 Millionen Euro pro Jahr zu sparen. BBC Technology liefert der BBC und weiteren Medienunternehmen Technologie- und Internet-Lösungen und Beratungsdienstleistungen.

Neben der EU-Kommission mussten noch das Board of Governors der BBC sowie das britische Ministerium für Kultur, MedienMedien und Sport die Transaktion genehmigen. Top-Firmen der Branche Medien

Weitere Meldungen:

SBS übernimmt Teile der IT von Eurocontrol
IT-Outsourcing-Nehmer Fiducia lagert selber aus
Outsourcing kann Entwicklung anstoßen

Bücher zu diesem Thema:

Auftragsklärung in IT-Projekten
Chefsache IT-Kosten