IT-Effizienz

swITching to efficiency - Das neue Bild der Corporate IT:Trends, Herausforderungen, Methoden

09. Januar 2002
Die IT erweist sich zunehmend als Motor der Unternehmen, daher steigt die Investitionsbereitschaft nach wie vor. Doch die zunehmende Komplexität wirkt sich negativ auf Effizienz und Effektivität aus. In ihrer seit April verfügbaren Studie stellen die Berater von Roland Berger die Optionen vor, die Komplexität einzuschränken und die Kosten im Rahmen zu halten.

Obwohl überwiegend neue Möglichkeiten der Geschäftsprozessintegration und innovative Geschäftsmodelle/-prozesse im Vordergrund aktuell geführter Diskussionen stehen, so ist dennoch klar, dass die Informationstechnologie (IT) eine wesentliche Voraussetzung für diese Faktoren ist.

Doch existieren neben all den Chancen, die mit IT verbunden sind, auch signifikante Risiko- und Kostentreiber: Der Ausfall der technologischen Infrastruktur kann eine Unterbrechung der Kerngeschäftsprozesse nach sich ziehen, die zu wirtschaftlichen Schäden in Millionenhöhe führt - und das pro Stunde. In allen Unternehmen bildet deshalb die Aufrechterhaltung der Geschäftskontinuität das oberste Ziel der Corporate IT. Neben den Kontinuitätszielen kommt der IT aber immer häufiger auch eine "Enabler"-Funktion zur signifikanten Steigerung der Produktivität und nachhaltigen Beschleunigung von Geschäftsabläufen zu. Aufgrund dieser Tatsache steigt die IT-Investitionsbereitschaft der Unternehmen nach wie vor an. IT-Effizienz gewinnt vor diesem Hintergrund einen neuen Stellenwert. IT-Kosten galten bis vor kurzem mit dem Hintergrund des immensen E-Business-Potenzials als vernachlässigbar. Dies ist heute nicht mehr der Fall.

Ziel der Studie ist es, Wege zur Optimierung der IT-Effizienz und damit zu deutlich niedrigeren IT-Kosten aufzuzeigen, ohne die Qualität der IT-Prozesse und Services zu gefährden. IT-Kostensenkungen von bis zu 15% sind dabei nach Erfahrungen von Roland Berger Strategy Consultants eine realistische Vorgabe. Die Studie geht auf Fragen ein, deren Beantwortung für das Erreichen der Vorgabe notwendig ist:

Roland Berger Strategy Consultants haben mit den vorgestellten Ansätzen in einer Vielzahl von Projekten positive Erfahrungen gemacht und für ihre Kunden signifikante Einsparungspotenziale realisiert. Ein Ausblick auf wesentliche Trends der strategischen IT schließt die Studie ab.

Die Studie von Roland Berger ist im April erschienen. Für Anfragen steht Frau Silvia König zur Verfügung.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus