Philip-Morris-Forschungspreis

Tabakfirma ehrt IT-Forscher

02. Juni 2003
Harald Weinfurter, Quantenkryptografieexperte aus München
Harald Weinfurter, Quantenkryptografieexperte aus München

Der Physiker Harald Weinfurter (42) von der Ludwig-Maximilian-Uni in München und der Unternehmer und saarländische Informatikprofessor Wilhelm-August Scheer (61) sind in diesem Jahr unter den vier Preisträgern des mit 100000 Euro dotierten Philip-Morris-Preises für praktisch und wirtschaftlich anwendbare Forschung. Weinfurter und sein Kollege Christian Kurtsiefer schickten erstmals Datenpakete per Laserstrahl sicher über 23 Kilometer von der Zugspitze zur westlichen Karwendelspitze. Durch die Polarisierung von Photonen, die so genannte Quantenkryptografie, kann der Empfänger erkennen, ob Daten zwischenzeitlich abgefangen wurden.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite