Interview mit Bodo Deutschmann, Kögel

"Wir können schnell reagieren"

28. November 2008
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Bodo Deutschmann von Kögel ist CIO des Jahres in der Kategorie Mittelstand. Sein innovatives Projekt für Fahrzeugortung hat ihn zum Gewinner gemacht.
Bodo Deutschmann, CIO von Kögel.
Bodo Deutschmann, CIO von Kögel.

CIO: Sie sind seit fünf Jahren bei Kögel. Wie war dort die IT 2003?

Deutschmann: Die IT war wie ein Hausmeister: Den letzten beißen die Hunde. Kurz bevor ich kam, wurde dann auch noch der Bereich IT-Organisation aus Kostengründen zerschlagen.

Was haben Sie verändert?

Ich habe die Organisation wieder aufgebaut. Aus einem Kuddelmuddel an Systemen haben wir eine Basis geschaffen. Heute sind wir im Unternehmen gefragt, etabliert und geschätzt.

Das klingt nach der idealen IT-Abteilung.

Ideal würde ich nicht sagen. Ich sehe noch viele Schwachpunkte. Wir sind sehr klein und haben dadurch beispielsweise im Bereich Dokumentation Handicaps. Aber gerade weil wir so klein sind, können wir auch schnell auf Anforderungen reagieren.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite