iPhone

Schlag gegen Adobe

Erste Kritiken zum neuen iPhone OS 4

14.04.2010, von Thomas Pelkmann

Apple hat für seinen Verkaufsschlager iPhone eine neue Version 4.0 seines Betriebssystems angekündigt. Überblick und Kritiken zu den neuen Funktionen – und was das System für die Konkurrenten bedeutet.

Im Sommer dieses Jahres wird es für das iPhone und den MP3-Player iPod Touch ein neues Betriebssystem geben. Das gab Apple in einer Pressemitteilung bekannt. Schon jetzt steht registrierten Entwicklern des iPhone-Developer-Programms eine Beta-Version für Testzwecke zur Verfügung.

Zu den neuen Eigenschaften der Geräte wird der Ankündigung zufolge das lang geforderte Multitasking gehören, das unseren Kollegen von Macwelt.de zufolge aber auf sieben gleichzeitig laufende Dienste beschränkt sein wird. "Die abgespeckte Variante", so Macwelt.de, "bietet immerhin für die meisten Alltagsfälle eine Lösung".

Allerdings müssten die Apps speziell für den Multitasking-Betrieb angepasst werden. "Einfach so zwei oder mehrere Apps gleichzeitig öffnen wird also nicht funktionieren", so Christian Möller von Macwelt.

Zudem gibt es nur sieben Dienste, die ein App im Hintergrund nutzen kann. Dazu zählen das Abspielen von Musik, Voice-over-IP-Dienste wie Skype, die nun auch gleichzeitig mit anderen Anwendungen laufen können, Location Services, Task Completion und das Fast App Switching.

Jetzt den CIO Mobile IT Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Weitere Inhalte zu:
OS 4, iPhone, Apple, Adobe, Creative Suite CS5