Artikel zum Thema "KIS" bei CIO.de

Datenschützer: KIS-Systeme sind unsicher

Experten geben Ratschläge: Datenschützer: KIS-Systeme sind unsicher (Foto: Alterfalter - Fotolia.com)
Experten geben Ratschläge: Datenschützer warnen - in den Krankenhäusern ist der Zugriff auf Patientendaten durch Unbefugte keine Seltenheit. Besonders KIS-Anwendungen sind betroffen. » zum Artikel
  • Hartmut Wiehr

Das Chaos in der Krankenhaus-IT

KIS, RIS und PACS: Das Chaos in der Krankenhaus-IT
KIS, RIS und PACS: Krankenhäuser verfügen über ein Informationssystem für Patientendaten, ein Krankenhaus-Informationssystem (KIS), ein Radiologie-Informationssystem (RIS) sowie ein Bilddatenarchivierungs- und Kommunikationssystem (PACS). Technisch ließe sich das einfacher gestalten. » zum Artikel
  • Hartmut Wiehr

Besseres KIS nötig

Basteln an der IT: Siemens Healthcare und die Asklepios-Kliniken bauen ihre Zusammenarbeit bei der IT weiter aus: Das in bereits acht Standorten der Krankenhauskette implementierte Krankenhausinformationssystem (KIS) i.s.h.med soll durch weitere Komponenten leistungsfähiger werden. » zum Artikel
  • Alexander Galdy

KIS-Update für besseren Datentransfer im Krankenhaus

Barmherzige Schwestern Linz: KIS-Update für besseren Datentransfer im Krankenhaus
Barmherzige Schwestern Linz: Das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz hat sein Krankenhaus-Informationssystem (KIS) erweitert. Mit der Integration der OP-Software MCC.OP von Meierhofer aus München können Daten zwischen verschiedenen IT-Systemen ausgetauscht werden. » zum Artikel
  • Alexander Galdy

Carl-Thiem-Klinikum Cottbus rüstet sein KIS auf

Diktiersystem und Spracherkennung: Carl-Thiem-Klinikum Cottbus rüstet sein KIS auf
Diktiersystem und Spracherkennung: Das Carl-Thiem-Klinikum Cottbus beginnt in diesem Jahr mit dem hausweiten Roll-out des Befund-Management- und digitalen Diktiersystems MBS-easy. Die Lösung stammt von Kuhlmann-Informations-Systeme. Ab 2009 wird zusätzlich die Spracherkennung SpeechMagic von Philips schrittweise in allen Kliniken eingeführt. » zum Artikel
  • Tanja Wolff

Meierhofer übernimmt Schweizer KIS-Anbieter

Healthcare IT-Markt: Der Healthcare-Anbieter Meierhofer hat die Berner Qualidoc AG übernommen. Mit der Übernahme des Anbieters für Klinik-Informationssysteme (KIS) will das Münchner Unternehmen neben Österreich und Deutschland nun auch im Schweizer Healthcare-IT-Markt mitmischen. » zum Artikel
  • Tanja Wolff

Cloud versus Patienten-Datenschutz

Tagung zu Datensicherheit: Datenbanken oder KIS-Systeme halten als Cloud-Lösungen in Kliniken und Arztpraxen Einzug. Umstritten bleibt, wie sicher die Patientendaten dabei sind. » zum Artikel
  • Hartmut Wiehr

Uniklinik Heidelberg mit eigener Patientenakte

Arztpraxen mit KIS vernetzt: Uniklinik Heidelberg mit eigener Patientenakte
Arztpraxen mit KIS vernetzt: Ob Hausarzt oder Spezialist im Krankenhaus: Von der Diagnose bis zur Nachsorge werden Patienten häufig von mehreren Ärzten in Kooperation behandelt. Damit diese Versorgung nahtlos, unkompliziert und ohne Verlust von Daten abläuft, entwickeln Informatiker am Zentrum für Informations- und Medizintechnik des Universitätsklinikums Heidelberg derzeit eine neue elektronische Patientenakte. » zum Artikel
  • Stefan Holler

Mit KIS zur elektronischen Patientenakte

Hospitalgesellschaft Jade-Weser: Mit KIS zur elektronischen Patientenakte
Hospitalgesellschaft Jade-Weser: Seit 1999 ist im St. Johannes-Hospital Varel das Krankenhausinformationssystem Orbis im Einsatz. Bis April 2008 ersetzt die Hospitalgesellschaft Jade-Weser auch in den Krankenhäusern St. Willehad-Hospital Wilhelmshaven und St. Bernhard-Hospital Brake ihre bisherigen Lösungen durch die Software von Agfa Healthcare. Die neue einheitliche IT-Lösung wird sukzessive mit dem Ziel der Bereitstellung einer ... » zum Artikel
  • Tanja Wolff

Weniger Kosten durch neues KIS

Bayerisches Rotes Kreuz & Krankenhaus- und Altenheimdirektion München: Sowohl die Schwesternschaft München vom Bayerischen Roten Kreuz als auch die Krankenhaus- und Altenheimdirektion der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom Hl. Vinzenz von Paul lösen in sieben Einrichtungen das bestehende Krankenhaus-Informationssystem ab. Und setzen künftig auf das Krankenhaus-Informationssystem MCC der Meierhofer AG. » zum Artikel
  • Andreas Schmitz

11 Wege, wie iPads die Medizin verändern

Trends der Healthcare-IT: 11 Wege, wie iPads die Medizin verändern (Foto: Minerva Studio - Fotolia.com)
Trends der Healthcare-IT: Vom Betrachten von Röntgenbildern bis zur Telemedizin: Tablet-PCs ermöglichen Innovation im Gesundheitswesen - auch wenn sie manchem CIO Kopfschmerzen bereiten. » zum Artikel
  • Brian Eastwood
  • Hartmut Wiehr

Nur nicht kollabieren

CIOs in der KIS-Entscheidung: Nur nicht kollabieren
CIOs in der KIS-Entscheidung: Die Uniklinik Göttingen entscheidet später, die Unikliniken Aachen und Erlangen geht erst mal Entwicklungspartnerschaften ein. Der Markt für Krankenhausinformationssysteme ist unstet und trotz vieler Fusionen noch lange nicht konsolidiert. » zum Artikel
  • Andreas Schmitz

Strategische KIS-Auswahl und Iplementierung (Teil 2)

Implementierung - Pilotbetrieb - Echtbetrieb: Strategische KIS-Auswahl und Iplementierung (Teil 2)
Implementierung - Pilotbetrieb - Echtbetrieb: Für die Entscheider im Krankenhaus ist die Wahl eines geeigneten KIS ein komplexer Vorgang, bei dem eine Vielzahl von Aspekten zu berücksichtigen sind, die häufig nicht auf den ersten Blick offensichtlich sind. » zum Artikel
  • Carl Dujat
  • Hanns A. Michel
  • Kurt Becker
  • Cornelia R. Vosseler
  • Hans-Werner Rübel
  • Werner Gräser

Strategische KIS-Auswahl und Implementierung (Teil 1)

Anforderungsanalyse - Systemauswahl - Verträge: Strategische KIS-Auswahl und Implementierung (Teil 1)
Anforderungsanalyse - Systemauswahl - Verträge: Moderne Krankenhaus-Informationssysteme (KIS) und Informationstechnologie (IT) werden für Krankenhäuser zunehmend zum strategischen Erfolgsfaktor. Sie müssen wesentlich mehr bieten als eine reine Dokumentation medizinischer, pflegerischer und administrativer Daten. Ohne eine funktionierende IT-Unterstützung ist eine vollständige und unkomplizierte Bereitstellung medizinischer sowie betriebswirtschaftlicher ... » zum Artikel
  • Carl Dujat
  • Hanns A. Michel
  • Kurt Becker
  • Cornelia R. Vosseler
  • Hans-Werner Rübel
  • Werner Gräser

Papierlos und dennoch rechtssicher

Elektronische Signaturen und Zeitstempel zur KIS-Ergänzung: Papierlos und dennoch rechtssicher
Elektronische Signaturen und Zeitstempel zur KIS-Ergänzung: Je lückenloser und schneller verfügbar medizinische Informationen sind, desto besser die Ausgangslage zur Behandlung. Dies erfordert die kontinuierliche Aktualisierung, Verdichtung und zentrale Bereitstellung von Daten - von Laborbefunden, über OP-Berichte, Arztbriefe bis hin zu Patientenakten. » zum Artikel

Neues KIS im Marienhospital Bottrop

Umbau zur strategischen IT-Infrastruktur: Neues KIS im Marienhospital Bottrop
Umbau zur strategischen IT-Infrastruktur: Mit dem Umstieg auf ein neues KIS entschied sich das Marienhospital Bottrop auch zu einer Neustrukturierung und Konsolidierung des gesamten Rechenzentrums. Ziel war es, für die zukünftigen Anforderungen an eine moderne und leistungsfähige IT-Infrastruktur gerüstet zu sein. » zum Artikel
  • Michael Reiter

16 Millionen Euro für ein neues KIS

Uniklinikum Schleswig-Holstein: 16 Millionen Euro für ein neues KIS
Uniklinikum Schleswig-Holstein: Das Uni-Klinikum Schleswig-Holstein setzt auf das Klinikinformationssystem (KIS) Orbis. Das KIS des Herstellers Agfa HealthCare GmbH soll künftig ein Radiologie-Informationssystem sowie ein Bildarchivierungs- und Kommunikationssystem integrieren. CIO Gütersloh hat für die Umsetzung 16 Millionen Euro zur Verfügung. » zum Artikel

KIS-Tagungen 2007

Veranstaltungshinweis: KIS-Tagungen 2007
Veranstaltungshinweis: In diesem Jahr führen die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (gmds) und der Berufsverband Medizinischer Informatiker (BVMI) die KIS-Tagung 2007, die Fachtagung "Praxis der Informationsverarbeitung in Krankenhaus und Versorgungsnetzen", an zwei Terminen durch: Am 19. April während der eHealth Conference 2007 in der Messe Berlin sowie vom 20. bis 22. Juni ... » zum Artikel
  • Name der Redaktion bekannt

Wirtschaftlicher durch zentrales KIS

iMedOne integriert Medizin und Ökonomie: Wirtschaftlicher durch zentrales KIS
iMedOne integriert Medizin und Ökonomie: Die Fachklinik Hornheide hat mit iMedOne erstmals auf ein homogenes KIS-System umgestellt. » zum Artikel
  • Manfred Littek

Integriertes KIS von Administration bis Apotheke

KISSMED ist das homogene und integrierte Krankenhaus-Informations-System (KIS) der TietoEnator-Waldbrenner AG. Es deckt ein breites Set an Funktionalitäten von der Administration über Station, Ambulanz und Pflege bis zu Logistik und Apotheke ab. Spezialsysteme für Labor, Küche und Bildverarbeitung werden auf Basis gängiger Standards integriert. » zum Artikel

Klinische Behandlungspfade digital

KIS-integrierte Applikation steuert klinikweite Behandlungsabläufe: Klinische Behandlungspfade digital
KIS-integrierte Applikation steuert klinikweite Behandlungsabläufe: Seit Anfang Oktober 2004 arbeitet das Knappschaftskrankenhaus Bottrop mit einem integrierten Krankenhaus-Informationssystem (KIS). Diese Entscheidung wurde vom Träger, der Bundesknappschaft, für alle sechs Häuser gefällt. Der Grund dafür war die trägerweite Etablierung eines modernen zukunftsorientierten KIS über alle Kliniken hinweg als Basis für innovative Reorganisationsprojekte. Das erste dieser ... » zum Artikel

Klinikum Löbau-Zittau führt zentrales KIS ein

Voraussetzungen für den Test der e-Gesundheitskarte geschaffen: Klinikum Löbau-Zittau führt zentrales KIS ein
Voraussetzungen für den Test der e-Gesundheitskarte geschaffen: Das Klinikum des Landkreises Löbau-Zittau hat in den Krankenhäusern in Zittau und Ebersbach ein zentrales Krankenhaus-Informations-System (KIS) eingeführt. Nach der erfolgreichen Implementierung verfügt das Klinikum nun über eine moderne, gemeinsame IT-Plattform, die einerseits die Integration der vorhandenen Subsysteme ermöglicht und zugleich die Voraussetzungen für die Teilnahme der Testregion Löbau-Zittau ... » zum Artikel

Klinik-Verbund wählt KIS für seine sechs Einrichtungen

Der neu gegründete Klinik-Verbund Süd-West mit seinen insgesamt 1.526 Betten hat einen Projektvertrag mit Agfa HealthCare zur Einführung des Klinik-Informations-Systems (KIS) ORBIS unterzeichnet. In den Krankenhäusern Böblingen, Leonberg und Herrenberg werden nun SAP-Systeme durch ORBIS abgelöst. Der Echtbetrieb an allen sechs Baden-Württemberger Standorten soll zum 1. Januar 2007 aufgenommen werden. » zum Artikel

Krankenhaus Sachsenhausen hat neues KIS eingeführt

Integration des Krankenhaus-Informations-Systems soll nach 18 Monaten abgeschlossen sein: Krankenhaus Sachsenhausen hat neues KIS eingeführt
Integration des Krankenhaus-Informations-Systems soll nach 18 Monaten abgeschlossen sein: Das Krankenhaus Sachsenhausen in der Trägerschaft des Deutschen Gemeinschafts-Diakonieverbandes (DGD) hat sich für das Klinische Informationssystem NEXUS MedFolio der NEXUS AG entschieden. Damit wird das vorhandene Informationssystem abgelöst und durch neue Funktionalitäten in den Bereichen Medizin / Pflege erweitert. » zum Artikel

Konsequent geplante EPA-Einführung

Nahtlose Integration mit flächendeckendem KIS: Konsequent geplante EPA-Einführung
Nahtlose Integration mit flächendeckendem KIS: Die DRK Kliniken Berlin sind der größte frei gemeinnützige Krankenhausträger in der Hauptstadt. Die Steuerung aller betriebswirtschaftlichen Prozesse sowie die Strukturen der Informationssysteme werden zentral customized, implementiert und gesteuert. Die Infrastruktur der Softwarelösungen reicht von der Bedienung der betriebswirtschaftlichen Prozesse bis tief in die medizinischen Funktionen der Leistungsstellen. ... » zum Artikel

Gefahr: Patientendaten auf Tablet-PCs

IT-Sicherheitsstrategie: Gefahr: Patientendaten auf Tablet-PCs (Foto: Siemens)
IT-Sicherheitsstrategie: Hoch sensible Daten liegen in Krankenhäusern verstärkt auf Tablet-PCs, Laptops und Smartphones. Ihr Missbrauch kann durch eine IAM-Strategie ausgeschlossen werden. » zum Artikel
  • Hartmut Wiehr

Helpdesk zum Service-Center umgebaut

ITIL fürs Change Management: Helpdesk zum Service-Center umgebaut (Foto: helpline)
ITIL fürs Change Management: Die Uniklinik Würzburg hat eine ITIL 3-zertifizierte Software eingeführt. Der bisherige IT-Helpdesk betreut damit nicht nur IT-Probleme, sondern strukturiert jetzt auch Changes am Krankenhaus-Informationssystem (KIS). » zum Artikel
  • Hartmut Wiehr

Siebenkampf im Markt für Krankenhaus-Software

Agfa, Siemens und SAP dominieren: Siebenkampf im Markt für Krankenhaus-Software (Foto: MEV Verlag)
Agfa, Siemens und SAP dominieren: Der Markt für Krankenhaus-Informations-Systeme (KIS) ist fest in Hand von sieben IT-Anbietern. Drei große Hersteller haben sich vom Hauptfeld abgesetzt. Das belegt erstmals eine Studie, an der rund die Hälfte aller deutschen Kliniken teilnahm. » zum Artikel

Siebenkampf im Markt für Krankenhaus-Software

Agfa, Siemens und SAP dominieren: Siebenkampf im Markt für Krankenhaus-Software (Foto: MEV Verlag)
Agfa, Siemens und SAP dominieren: Der Markt für Krankenhaus-Informations-Systeme (KIS) ist fest in Hand von sieben IT-Anbietern. Drei große Hersteller haben sich vom Hauptfeld abgesetzt. Das belegt erstmals eine Studie, an der rund die Hälfte aller deutschen Kliniken teilnahm. » zum Artikel
  • Tanja Wolff

iPhone und iPad im Krankenhaus

IT-Ausgaben im Gesundheitswesen: iPhone und iPad im Krankenhaus (Foto: Apple, Montage Claudia Wolff)
IT-Ausgaben im Gesundheitswesen: Die Analysten der Enterprise Strategy Group (ESG) haben ermittelt, dass bei Healthcare-IT dieses Jahr mehr für Investitionen in neues Equipment und Software ausgegeben wird als in jeder anderen Branche. Ob die Kauflust bis zu neuesten Gadgets reicht, ist umstritten. » zum Artikel
  • Hartmut Wiehr