Online-Versandhändler

Amazon-Mitarbeiter setzen Streik fort

17. Dezember 2013
Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Streiks beim Online-Versandhändler Amazon am Dienstag wie geplant fortgesetzt.

Mit Beginn der Frühschicht hätten sich die Streikposten vor dem Lager in Bad Hersfeld aufgestellt, sagte Verdi-Sprecherin Mechthild Middeke. Mit dem bisherigen Verlauf der Aktionen sei die Gewerkschaft zufrieden. Die Streiks sollen in Bad Hersfeld bis einschließlich Mittwoch fortgesetzt werden. Dann gebe es eine erneute Streikversammlung, bei der entschieden werden soll, wie es ab Donnerstag weitergeht. "Bisher ist das noch offen", sagte Middeke.

Ziel des Ausstands ist ein Tarifvertrag nach den Bedingungen des Einzel- und Versandhandels. AmazonAmazon lehnt dies ab und orientiert sich an den günstigeren Konditionen der Logistikbranche. (dpa/rs) Alles zu Amazon auf CIO.de

Links zum Artikel

Thema: Amazon

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite