Wiederverwendungs- und Recyclingprogramm

Apple nimmt jetzt auch Smartphones anderer Hersteller

01. April 2015
Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Apple akzeptiert in seinen aktuell 14 deutschen Läden beim Wiederverwendungs- und Recyclingprogramm jetzt auch Smartphones anderer Hersteller.

Das teilte die deutsche PR-Agentur des kalifornischen Herstellers gestern per E-Mail mit. Kunden können demnach nun SmartphonesSmartphones anderer Hersteller in den lokalen AppleApple Store bringen und dort unmittelbar eintauschen und sich den individuell ermittelten Betrag beim Kauf eines neuen iPhone oder iPadiPad anrechnen lassen. Zuvor gab es diesen Service nur für die hauseigenen Geräte. Alles zu Apple auf CIO.de Alles zu iPad auf CIO.de Alles zu Smartphones auf CIO.de

Apple Store in der Rosenstraße beim Marienplatz in München
Apple Store in der Rosenstraße beim Marienplatz in München
Foto: Apple

Falls das Gerät nicht zum Eintausch geeignet sein sollte, kann der Kunde es in jedem Fall von Apple ordentlich recyceln lassen. Bei der Einrichtung des neuen iPhones oder iPads sind die Store-Mitarbeiter ebenso behilflich wie gegebenenfalls bei der Auswahl eine geeigneten Mobilfunktarifs.

Links zum Artikel

Themen: Apple, iPad und Smartphones

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus