Auf vielfachen Wunsch

Bewerbungsfrist für CIO des Jahres verlängert

Heinrich Vaske ist Chefredakteur der COMPUTERWOCHE und verantwortlich im Sinne des Presserechts (v.i.S.d.P.). Seine wichtigste Aufgabe ist die inhaltliche Ausrichtung der Computerwoche - im Web und in der Zeitschrift. Vaske verantwortet außerdem inhaltlich die Sonderpublikationen, Social-Web-Engagements und Mobile-Produkte der COMPUTERWOCHE und moderiert Veranstaltungen. Weitere Interessen: der SV Werder Bremen, Doppelkopf und Bücher - etwa die von P.G. Woodhouse.
Wer wird CIO des Jahres 2010? Viele IT-Verantwortliche rufen uns an und möchten sich noch am Wettbewerb beteiligen, aber ihnen läuft die Zeit davon. Wir haben uns deshalb entschlossen, die Bewerbungsfrist bis zum 5. Juli zu verlängern.

Wer sich einer Jury stellt, in der die Créme der deutschen ITK-Zunft sitzt, der braucht für seine Bewerbung Zeit. In den letzten Tagen hat die Redaktionen von COMPUTERWOCHE und CIO Magazin eine Reihe von Anrufen und E-Mails erreicht - von IT-Verantwortlichen, die nähere Details zum Wettbewerb CIO des Jahres wollten und um einen Aufschub der Abgabefrist für die Bewerbungsunterlagen baten.

Hier finden Sie alle Informationen zum CIO des Jahres 2010.

Deshalb verlängern wir die Frist für die Abgabe nun bis zum 5. Juli 2010 - dem definitiv letztmöglichen Abgabetermin. Der CIO des Jahres wird - erstmals in der Figur der mythologischen Gestalt Atlas - in drei Kategorien vergeben: Großunternehmen, Mittelstand und Global Exchange Award. Letztere ist neu: Gemeinsam mit unseren US-Kollegen vom CIO Executive Council vergeben wir diese Auszeichnung für das beste Management internationaler Projekte.

Nutzen Sie die Chance und nehmen Sie Teil am Wettbewerb CIO des Jahres! Sie tun damit nicht nur sich selbst, sondern auch ihrem Team und Ihrem Unternehmen etwas Gutes. Und ganz nebenbei lernen Sie beim Ausfüllen unseres Fragebogens einiges über ihre IT-Organisation und über das, was Sie in den letzten Monaten geleistet haben: Zum Fragebogen.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus