Allianz von Atos, EMC, VMware

Canopy startet Enterprise-Apps

23. Februar 2012
Von Hartmut Wiehr
Cloud-Dienstleistungen, gestützt auf virtualisierte Infrastruktur, kommen nur langsam in die Gänge. Ein neues Angebot von Atos könnte das für Europa ändern.
Atos-CEO Thierry Breton sieht sich nach der Übernahme der Reste von Siemens-Services gut gerüstet für neue Aktivitäten: Das zusammen mit EMC und VMware gegründete Joint Venture Canopy soll frischen Wind in die Cloud-Services bringen.
Atos-CEO Thierry Breton sieht sich nach der Übernahme der Reste von Siemens-Services gut gerüstet für neue Aktivitäten: Das zusammen mit EMC und VMware gegründete Joint Venture Canopy soll frischen Wind in die Cloud-Services bringen.
Foto: Atos

Steve Brazier, CEO der englischen Analystengruppe Canalys, hatte es im Herbst letzten Jahres bereits zu einem kommenden Trend erklärt: Business-Apps, so einfach aus der "Wolke“ herunterzuladen wie die Consumer-Apps von AppleApple und aus der Android-Welt. Nun geht die IT-Industrie einen konkreten Schritt in diese Richtung, indem der französische Dienstleister Atos zusammen mit EMC und der EMC-Tochter VMware ein Joint Venture mit Namen "Canopy“ aus der Taufe hebt. Alles zu Apple auf CIO.de

Canopy, mehrheitlich im Atos-Besitz und mit den beiden anderen Partnern als kleinere Gesellschafter, soll im April mit den ersten Business-Apps an den Start gehen. Das, was bisher fast nur von Salesforce.com mit seiner CRM-Suite (Customer Relationship Management) erfolgreich praktiziert wird, erhält nun eine breiter aufgestellte Plattform. EMC und VMware liefern die technischen Cloud-Services und die benötigten Virtualisierungsstrukturen, um ein dynamisch anpassungsfähiges Angebot an Business-Software zum "Herunterladen“ aufzubauen.

Mit virtualisierten Servern können "auf Knopfdruck“ Cloud-Applikationen neuen Benützern für eine bestimmte Zeit zugewiesen und auch wieder abgeschaltet oder zurückgefahren werden. Dafür braucht es nicht mehr eine riesige Infrastruktur, die im schlimmsten Fall unausgelastet vor sich hin rostet – virtuelle Maschinen (VMs) plus virtualisierte Speicher und Netzwerk-Switches sorgen für eine anpassungsfähige technische Basis.

EMC-Partnerschaft nicht exklusiv

Laut einer Studie der Citi-Bank will die Mehrheit der CIOs nichts sehnlicher als Angebote für Software-as-a-Service (SaaS).
Laut einer Studie der Citi-Bank will die Mehrheit der CIOs nichts sehnlicher als Angebote für Software-as-a-Service (SaaS).
Foto: Atos

EMC hatte noch vor zwei Jahren mit dem Gedanken gespielt, selbst in das Geschäft mit Cloud-Services einzusteigen, dann aber wieder Abstand davon genommen. Stattdessen verfolgt man jetzt die Strategie, als reiner Ausrüster für Service Companies aufzutreten. Die Partnerschaft mit Atos sei "nicht exklusiv“, betonte EMC-Boss Joe Tucci denn auch während der öffentlichen Ankündigung von Canopy vor Journalisten und Analysten – weitere Aktivitäten in dieser Richtung stehen offenbar bevor.