Online-Reifenhändler

Delticom setzt auf Autozubehör

06. April 2014
Der Online-Reifenhändler Delticom peilt einen Milliardenumsatz an und setzt dabei auch auf ein wachsendes Geschäft mit Autoteilen.

"Im Reifen-Segment bieten wir über unsere Online-Shops praktisch schon alle erdenklichen Varianten an. Nun wollen wir das Geschäft mit Bremsen, Lampen, Stoßdämpfern, Scheibenwischern und Motorenöl ausbauen", sagte Vorstandschef Andreas Prüfer der "Welt am Sonntag". Aktuell liege der Anteil bei unter zehn Prozent. "Langfristig können es 50 Prozent werden." Der Markt für Autoteile sei um ein Vielfaches größer als der Reifenmarkt.

"Wenn es weiter gut läuft, können wir den Umsatz innerhalb von fünf Jahren verdoppeln und auf eine Milliarde kommen", betonte der Chef des im SDax notierten Unternehmens. Der Marktanteil von Online-Anbietern im Reifenhandel steige stetig. "Aktuell sind wir bei rund zehn Prozent. Glaubt man den Experten, wird sich dieser Anteil bis 2020 verdoppeln." Delticom wolle im laufenden Jahr eine Million Neukunden gewinnen, auch durch die Übernahme des Konkurrenten Tirendo im vergangenen Herbst. "Wir sind in 42 Ländern vertreten und haben dort jeweils einen Marktanteil von zwischen fünf und zehn Prozent. Da ist also in jedem einzelnen Markt noch viel Potenzial nach oben", sagte Prüfer. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus