Finance IT


Absage an Social Media

Deutsche wollen kein Twitter-Banking

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Drei Viertel der deutschen Bankkunden lehnen Social Media als Kommunikationsweg mit ihrer Bank ab. Am wichtigsten bleibt das persönliche Gespräch.

Twitter und FacebookFacebook mögen für das Geschnatter mit Freunden taugen - wenn es ums Geld geht, bleiben die Deutschen lieber seriös. Das legt zumindest eine Umfrage des Online-Marktforschers Toluna nahe. Darin erklären rund drei von vier Befragten (76 Prozent), sie könnten sich nicht vorstellen, mit ihrer Bank per TwitterTwitter oder Facebook zu kommunizieren. Alles zu Facebook auf CIO.de Alles zu Twitter auf CIO.de

Trotz aller moderner Kommunikation wollen Bankkunden den Mann am Schalter sehen. 42 Prozent der Befragten bevorzugen ein persönliches Gespräch.

29 Prozent wollen außerdem über das Internetportal der Bank Kontakt aufnehmen. 22 Prozent nutzen E-Mail und 16 Prozent greifen zum Telefon.

Toluna Germany mit Sitz in Frankfurt hat im Auftrag der Hamburger PR-Agentur Faktenkontor rund 1000 Bundesbürger befragt.

Zur Startseite