Die größten Übernahmen 2014

Die Traumhochzeiten des Jahres

17. Dezember 2014
Stephan Wiesend schreibt für die Computerwoche als Experte zu den Themen Mac-OS, iOS, Software und Praxis. Nach Studium, Volontariat und Redakteursstelle bei dem Magazin Macwelt arbeitet er seit 2003 als freier Autor in München. Er schreibt regelmäßig für die Magazine Macwelt, iPhonewelt und iPadwelt.
Zweistellige Milliardenbeträge haben Firmen wie Facebook und Telefonica 2014 für Übernahmen ausgegeben. Vor allem Anbieter aus dem TK-Bereich dominieren aber unsere diesjährige Übersicht - das betrifft sowohl Europa als auch die USA.

In diesem Jahr werden bei den IT-Übernahmen voraussichtlich keine Rekorde gebrochen. Der Kaufpreis für manches Unternehmen ist dank guter US-Konjunktur nichtsdestotrotz eindrucksvoll. Das größte Aufsehen erregt FacebookFacebook durch seinen kostspieligen Kauf von WhatsApp, erscheint der Kaufpreis von 21,8 Milliarden US-Dollar doch vielen fast schon als unanständig. Die rapide Verbreitung des Messaging-Dienstes für Mobilgeräte macht den Dienst für Facebook aber äußerst wertvoll. Ist er als Kommunikationsplattform doch unter Jugendlichen mittlerweile beliebter als Facebook selbst. Verwunderung erregt in der Öffentlichkeit allerdings die Wahl mancher Kaufobjekte. So ist die Beats-Übernahme durch AppleApple überraschend, ebenso der milliardenteure Kauf von Minecraft durch MicrosoftMicrosoft. Alles zu Apple auf CIO.de Alles zu Facebook auf CIO.de Alles zu Microsoft auf CIO.de

Milliarden-Übernahmen in Europa sind im Vergleich zum boomenden US-Markt vergleichsweise selten, was aber nur gilt, wenn man die TK-Branche und SAPSAP davon ausnimmt. Wie jedes Jahr überbieten sich die Konkurrenten SAP und OracleOracle mit Firmen-Zukäufen. So erwirbt SAP außer den 8,3 Milliarden teuren Unternehmen Concur in diesem Jahr die Firmen SeeWhy und Fieldglass. Der Konkurrent Oracle beschränkt sich in diesem Jahr ausnahmsweise auf den Erwerb eines einzigen Unternehmens und kauft für 5,3 Milliarden den POS-Anbieters Micros. Alles zu Oracle auf CIO.de Alles zu SAP auf CIO.de

2014 ist ebenfalls ein Jahr, in dem Mega-Übernahmen nach langen Verhandlungen abgeschlossen werden können - dazu gehören die Nokia-Übernahme durch Microsoft und die E-Plus-Übernahme durch Telefonica. Dagegen ist eine medial wenig beachtete Mega-Transaktionen bei Redaktionsschluss immer noch nicht in trockenen Tüchern: Im Mai bietet AT&T für den Fernsehsatellitenbetreiber DirecTV 48,5 Milliarden US-Dollar, die Erlaubnis der Regularien fehlt aber noch. Mit den Zahlen der Pharmabranche kann die IT-Welt aber immer noch nicht mithalten: Die größte Firmenübernahme 2014 findet Ende November statt. Der Botox-Hersteller Allergan gibt beim Angebot von 66 Milliarden US-Dollar sein anfängliches Widerstreben auf und gehört jetzt zu Valeant.

In der Bilderstrecke finden Sie eine Übersicht über die größten Übernahmen des Jahres 2014: