AUFSTIEG IN HAMBURG

Gruner + Jahr nun mit CIO

10. Januar 2002
Von Marita Vogel
Wie Phoenix aus der Asche steigt beim Medienkonzern Gruner + Jahr in Hamburg Hans-Dieter Groffmann auf: Der ehemalige CTO des gebeutelten Fachbereichs Multimedia lenkt seit Anfang des Jahres die weltweiten IT-Geschicke des Konzerns.

Noch ist alles ein wenig provisorisch - der Chef sitzt schon imHauptgebäude am Hamburger Baumwall, seine Assistentin hütet noch dieverlassenen Räume an der 700 Meter entfernten Kehrwiederspitze imHafen. Kein Wunder: Erst seit Jahresanfang trägt Hans-Dieter Groffmannden Titel "CIO" des Medienkonzerns Gruner + Jahr. In dem neugeschaffenen Job ist der 40-Jährige weltweit für das strategischeIT-Management zuständig.

Hans-Dieter Groffman leitet seit Anfang des Jahres weltweit das IT-Management des Hamburger Verlagshauses.
Hans-Dieter Groffman leitet seit Anfang des Jahres weltweit das IT-Management des Hamburger Verlagshauses.

Damit wird er viel zu tun haben. Bisher lenkten mehrereIT-Verantwortliche an verschiedenen Standorten die EDV-Geschicke desVerlags (Umsatz: drei Milliarden Euro), die sich natürlich absprachen,aber nicht den Fokus auf Standards richteten. Nun soll Groffmann dafürsorgen, dass bis zum Sommer zumindest das alteContent-Management-System (CMS), eine Gruner-Eigenentwicklung, durchdas CMS Teamsite von Anbieter Interwoven ersetzt wird. Geplant istebenfalls die Einführung eines Customer-Relationship-Managements fürdie Anzeigen- und Vertriebsabteilungen.

Groffmann ist bei Gruner + Jahr keine Unbekannter: Seit März 2001 warer als CTO für die Technik des defizitären UnternehmensbereichsMultimedia des Verlagshauses zuständig. Dort musste er erleben, wieetliche kostenintensive New-Economy-Pläne platzten: DerFull-Service-Provider Kontorvisions und der Computerchannel wurdeneingestellt, die Beteiligung an Faircar.de aufgegeben und derBusinesschannel an die Mutterzeitschriften ausgegliedert. Im Novemberschließlich wurde der Multimedia-Bereich vom eigenständigenUnternehmensbereich zum "Fachbereich" zurückgestuft und in dieVerantwortung von Zeitschriften-Vorstand Rolf Wickmann überführt. Zurgleichen Zeit erhielt Groffmann den Ruf in die Zentrale - als CIO, dernun an Zentralbereichs-Vorstand Martin Schuster berichtet.

Groffmann, der bei Gruner + Jahr als "ruhig, kompetent, ziel- undproblemlösungsorientiert" gilt, studierte Betriebswirtschaftslehre ander Universität in Hamburg. Als Assistent an der Universität Tübingenpromovierte er dort 1992 auf dem Gebiet Führungs-Informationssysteme,seine Habilitationsschrift befasste sich mit Multimedia-Systemen.Anschließend lehrte der Vater dreier Töchter an der UniversitätTübingen und als Privatdozent an der Universität Frankfurt.Gleichzeitig betreute er verschiedene ProjekteProjekte, unter anderem für dasDebis-Systemhaus und die Softwareschmiede Brokat. Dort stieg erschließlich 1997 zunächst als Key Account Manager ein, bevor er sichAnfang 2001 - mittlerweile Vorstandsmitglied und Executive VicePresident - zu Gruner + Jahr verabschiedete. Alles zu Projekte auf CIO.de

Links zum Artikel

Thema: Projekte

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite