iPhone


Tipps gegen Datenklau und Missbrauch

Hilfe, das iPhone ist weg!

09. November 2010
Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Ihr iPhone ist verschwunden, es ging verloren oder wurde gestohlen. CIO.de zeigt Ihnen, wie Sie das Gerät mit Apple-Tools unter Umständen wiederfinden, die Daten sperren oder löschen und auch ohne das Smartphone an die für die Polizei wichtige IMEI-Nummer gelangen.

Sie hatten es nur kurz auf den Tisch gelegt, im Cafe, in der Bar oder im Restaurant. Oder ist es doch in der U-Bahn oder dem Flugzeug aus der Tasche gefallen? In jedem Fall ist es weg, ihr AppleApple iPhoneiPhone. Samt aller gespeicherten Daten, ihren Kurznachrichten und E-Mails, ihren Bildern und ihrer Browser-Historie. Alles zu Apple auf CIO.de Alles zu iPhone auf CIO.de

Der Verlust oder Diebstahl des SmartphonesSmartphones ist eine Horrorvorstellung für die meisten Besitzer. Da ist zum einen der finanzielle Schaden durch den Verlust des iPhones, deutlich wertvoller sind allerdings die gespeicherten Daten. Dazu kommt: Wer das Gerät für die Kommunikation im Unternehmen nutzt, hat unter Umständen höchst sensible Unternehmensdaten auf dem Smartphone gespeichert. Die Chance, dass in iPhone verloren geht, ist höher als man allgemein annimmt. Im November 2009 meldete die Taxivereinigung in London, dass Fahrgäste im Monat durchschnittlich 10 000 Handys liegen lassen würden, am schlimmsten wäre es um die Weihnachtszeit. Alles zu Smartphones auf CIO.de

Fundstück: Über MobileMe lässt sich das iPhone auf einer Karte anzeigen.
Fundstück: Über MobileMe lässt sich das iPhone auf einer Karte anzeigen.

Was sind also die ersten Schritte, wenn das Telefon weg ist. Apple-Kunden haben dank des Dienstes MobileMe mehr Optionen als nur das Gerät anzurufen. Der Zugriff auf die Anwendung ist über den Browser oder die App "Mein iPhone suchen" möglich. MobileMe ist ein kostenpflichtiger Apple-Dienst, der neben einer E-Mail auch verschiedene Funktionen anbietet, wenn das Smartphone verschwindet:

  • Positionsanzeige: Ist das iPhone mit dem Internet verbunden, kann MobileMe die GPS-Koordinaten abfragen und auf einer Karte anzeigen.

  • Nachricht anzeigen: Ist das Gerät nur verloren, kann man über MobileMe eine Nachricht für auf dem Gerät anzeigen lassen - etwa wenn das Smartphone in einem Zug oder Taxi liegen gelassen wurde.

  • Signalton abspielen: Egal ob das gewählte Profil Lautlos ist - über MobileMe kann man auf dem Smartphone einen lauten Ton abspielen lassen.

  • Zugriff sperren: Über das Portal lässt sich nachträglich eine Code-Sperre auf dem iPhone hinterlegen

  • Daten löschen: Die Wipe-Funktion löscht alle auf dem Gerät gespeicherten Daten. Dies ist übrigens auch möglich, wenn das Smartphone mit einem Exchange-Account gekoppelt ist.

Schlagen diese Maßnahmen fehl, dann heißt es schnell reagieren. Zunächst sollte man den eigenen Mobilfunkprovider anrufen und den Verlust der Karte melden. Das sollten sie selbst dann durchführen, wenn Ihr iPhone durch einen Code geschützt wird. Erst kürzlich ist eine Sicherheitslücke aufgetaucht, mit der sich die Sperre enorm einfach umgehen lässt.

Die jeweiligen Kontaktdaten der großen Provider sind:

Kontaktadressen der Provider

Provider

Rufnummer

Website-Infos

Telekom

+49 (0)180 3 302202

Link

Vodafone

Inland 0800 172 12 12
Ausland +49 172 12 12

Link

O2

Inland 01805-624357
Ausland +49-179-55222

Link

E-Plus

+49 (0) 177 1000

Link