Das Umfeld bestimmt das Mitarbeiterengagement

Kollegen motivieren die Deutschen

14. April 2008
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Arbeitgeber sind sich einig: Motivierte Mitarbeiter nutzen dem Geschäft. Umstritten ist, wie sich eine engagierte Mitarbeiterschaft aufbauen und dauerhaft halten lässt - insbesondere in Unternehmen, die in mehreren Ländern zuhause sind. Eine in 22 Ländern durchgeführte Mercer-Studie zeigt, dass Mitarbeiter-Engagement stark vom Umfeld abhängt.
Die Hauptmotivationsfaktoren variieren von Land zu Land. Global wird Respekt am höchsten gewertet.
Die Hauptmotivationsfaktoren variieren von Land zu Land. Global wird Respekt am höchsten gewertet.

Denn die Arbeitsplatzanalyse verdeutlicht: Die für die Mitarbeitermotivation entscheidenden Faktoren sind sowohl arbeitgeber- als auch länderabhängig. Spezifische Faktoren wie GehaltGehalt, betriebliche Nebenleistungen und ein ausgewogenes Verhältnis von Arbeits- und Privatleben (Work-Life Balance) spielen in einigen Ländern eine größere Rolle als in anderen. Alles zu Gehalt auf CIO.de

Das Umfeld zählt

Hinzu kommt: Selbst innerhalb eines Unternehmens können die Motivationsfaktoren zwischen den verschiedenen Geschäfts- und Funktionsbereichen abweichen. Daher zieht die Studie die Schlussfolgerung, dass Arbeitgeber die individuellen Motivationsfaktoren in ihrem Unternehmen ermitteln und nutzen sollten. So ließen sich die Investitionsrenditen für Human Resources-Ausgaben maximieren.

Unterschiede zwischen lokalen Motivationsfaktoren

Auch bei gemeinsamen Arbeitsplatzmerkmalen, etwa Englisch als Hauptsprache, können Unterschiede zwischen den nationalen Kulturen erheblichen Einfluss auf die Erwartungen und Wahrnehmung der Mitarbeiter gegenüber ihrer Arbeit und damit letztlich auf das Mitarbeiter-Engagement ausüben.

Mitarbeiter wurden befragt, welcher der zwölf zur Auswahl stehenden Faktoren ihr Arbeits-Engagement am stärksten beeinflusse. Insgesamt wurde "Respekt" global als Faktor mit dem größten Einfluss auf das Motivationsverhalten gewertet. Dies gilt vor allem für die USA und Großbritannien. Arbeitnehmer in Japan bewerteten diesen Faktor schwächer.